Eltern müssen höhere Beiträge zahlen

Bildung Kosten für Personal und Werterhaltung steigen

Crimmitschau. 

Eltern von Mädchen und Jungen, die in Kindertagesstätten in Crimmitschau betreut werden, müssen ab dem kommenden Jahr mehr Geld bezahlen. Bildungs-Fachbereichsleiterin Karin Schiller hat die Stadträte über die anstehende Erhöhung der Elternbeiträge informiert. Die Kosten für die Neun-Stunden-Betreuung in der Krippe steigen um 10,75 Euro pro Monat. Dafür werden nun 206,21 Euro verlangt, Alleinerziehende zahlen nächstes Jahr 185,59 Euro monatlich. Für den Kindergarten-Platz (neun Stunden Betreuung) steigen die monatlichen Elternbeiträge um 6,55 Euro, für den Hortbereich (sechs Stunden) um 3,82 Euro.

Von der Kostenerhöhung sind die Eltern von rund 1300 Krippen-, Kindergarten- und Hortkindern in Crimmitschau betroffen. Der Grund für die Erhöhung der Elternbeiträge: Im vorigen Jahr, das als Berechnungsgrundlage dient, stiegen die Kosten für das Personal und die Werterhaltung an. Zudem verwies Karin Schiller auf die Auslastung der Einrichtungen. "Wir hatten 2014 durchschnittlich 28 Kinder weniger als noch im Jahr davor in unseren Kindertagesstätten", sagt die Fachbereichsleiterin. Eine Übersicht zu den neu festgelegten Elternbeiträgen wird in den Kindertagesstätten in Crimmitschau ausgehängt.