• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Endlich darf hier gekickt werden

Fussball Neuer Kunstrasenplatz in Limbach-Oberfrohna eröffnet

Limbach-Oberfrohna. 

Limbach-Oberfrohna. Limbach-Oberfrohna. Neun Jahre liegt es zurück, dass erste zaghafte Planungen rund um einen Kunstrasenplatz für Oberfrohna begannen. Am Freitag Abend war es dann soweit: Im Beisein vieler kleiner und großer Sportler des TV Oberfrohna und des befreundeten TuS Falke Rußdorf, aber auch zahlreicher anderer Gäste konnte Sven Lindner den symbolischen Schlüssel zur Übergabe entgegen nehmen. Der Geschäftsführer des TVO bedankte sich im Namen seines Vereins bei Oberbürgermeister Jesko Vogel und der Stadtverwaltung, dem Planungsbüro Frank Ehmer und den ausführenden Gewerken.

Nach nur fünf Monaten Bauzeit verfügt der Verein nun neben dem Rasenplatz über eine zweite Spielfläche. Diese wird vor allem für das Training, aber auch für Punktspiele von Nachwuchsmannschaften genutzt. Neben dem Freibier für die Erwachsenen und der gratis Brause für die Kinder fieberten zunächst alle einem Moment entgegen: 500 Luftballons stiegen farbenfroh in den abendlichen Himmel auf. Das erste Spiel auf dem Kunstrasen wurde dann mit viel Engagement von den TVO-Rabauken und den Rußdorfer Mini-Falken absolviert. Nach den Steppkes maßen sich die Männerteams bei einem Turnier.

Fast eine halbe Million Euro wurde investiert

Insgesamt wurden in die Anlage 490.000 Euro investiert. Das Spielfeld wird von gepflasterten Gehwegen umlaufen, der Kunststoffrasen wurde mit Quarzsand und Gummigranulat verfüllt und auf einer Elastikschicht verlegt, die den Kraftabbau sicherstellt. Die Gesamtaufbauhöhe beträgt 60 Zentimeter, worin die Trag- und Filterschichten eingerechnet sind. Auch die Trainingsbeleuchtung erneuert. Umlaufend gibt es eine Einfriedung mit Stabgittermatten in zwei Metern Höhe, die je nach Erfordernis mittels Netzbespannung um weitere zwei bis vier Metern an den Stirnseiten erhöht werden können.

Die Baumaßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtages beschlossenen Haushalts über das Förderprogramm "Investive Sportförderung-Freistaat Sachsen". Daraus kommen dem Projekt knapp 122.000 Euro zugute.



Prospekte