• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Endlich eine neue Halle: Alle hoffen auf den Baustart

Neubau Gymnasium soll moderne Turnhalle bekommen

Limbach-Oberfrohna. 

Limbach-Oberfrohna. Am Albert-Schweitzer-Gymnasium lernen mehr als 650 Jungen und Mädchen. Während die jüngeren Jahrgänge für den Sportunterricht die kleine Halle direkt am Schulgebäude nutzen können, müssen die älteren aufgrund der Auslastung stets auf die Großsporthalle ausweichen. Diese liegt jedoch ein ganzes Stück entfernt, teilweise müssen zusätzlich zur Sportausrüstung die schweren Schultaschen getragen werden.

Neue Zweifeldhalle auf Grundstück neben Schule

Das soll jedoch bald der Vergangenheit angehören: Die Stadträte haben im Technischen Ausschuss Planungsleistungen für den Bau einer neuen Turnhalle nahe dem Gymnasium in Auftrag gegeben. Der Freistaat hatte Unterlagen nachgefordert, um dann über die Gewährung von Fördermitteln zu entscheiden. Die angedachte Zweifeldhalle soll auf einem Grundstück neben der Schule entstehen, auf dem ein leerstehendes Gebäude bereits abgerissen wurde. Ein Termin für den Baubeginn steht aktuell jedoch noch nicht fest.

Im vergangenen Jahr bereits Investition in Außenbereich

Der Neubau soll nicht nur den Gymnasiasten bessere Bedingungen bieten - auch Sportvereine der Stadt sollen die Halle in den Abendstunden nutzen können. Vor knapp einem Jahr wurden insgesamt rund 438.000 Euro in die neue Leichtathletikanlage im Außenbereich investiert. Mitfinanziert wurde die Maßnahme aus dem Förderprogramm "Brücken in die Zukunft" durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtages beschlossenen Haushaltes. Es wurde ein Zuschuss in Höhe von 237.750 Euro bewilligt. Entstanden sind drei Kunststofflaufbahnen mit 110 Metren Länge, eine Weitsprung- und eine Kugelstoßanlage. Dazu gibt es ein Multifunktionssportfeld für Handball, Volleyball und Basketball.



Prospekte