Energie-Analyse über drei Jahre

Effizienz-Netzwerk Stadt beteiligt sich an überkommunalem Projekt

Wie das Umweltbüro der Stadt Zwickau Mitte vergangener Woche bekanntgegeben hat, beteiligt sich die Schumann-Stadt bereits seit November am Projekt "Energieeffizienz-Netzwerk sächsischer Kommunen". Die Sächsische Energieagentur - SAENA GmbH hat das Projekt zur Energieeinsparung mit insgesamt 11 sächsischen Kommunen initiiert, welche ebenso wie Zwickau am Umweltmanagement- und Zertifizierungssystem European Energy Award® - eea beteiligt sind. Über einen Zeitraum von drei Jahren wird in den einzelnen Kommunen ein systematisches Energiemanagement aufgebaut, mittels dessen die Energieversorgung von insgesamt gut 500 Gebäuden analysiert und optimiert werden soll. In Zwickau entsteht dafür eine Projektgruppe aus Mitarbeitern des Umweltbüros, des Liegenschafts- und Hochbauamtes sowie den Hausmeistern in das Projekt integrierten Objekte. Nachdem die Mitglieder der Projektgruppe eine Weiterbildung in Form von Schulungen und Workshops bei der SAENA GmbH erhalten haben, sollen die neuen Kenntnisse in der Praxis umgesetzt werden. Dabei handelt es sich insbesondere um Erkennung von Effizienz- und Einsparpotentialen beim Verbrauch von Heizenergie, Strom und Wasser durch Maßnahmen, die ohne oder mit geringem finanziellen Aufwand realisiert werden können. Für die Umsetzung des theoretischen und praktischen Know-how steht den Mitarbeitern der Projektgruppe zudem ein externer energietechnischer Berater zur Seite, der auch bei Maßnahmen zur Sensibilisierung der Gebäudenutzer zur Energieeinsparung unterstützt. In einem nächsten Schritt sollen die Projektmitarbeiter bei regelmäßigen Netzwerktreffen ihre gemachten Erfahrungen und Fortschritte mit den Teams der anderen Kommunen vergleichen und austauschen. Neben dem durch geringere Verbräuche entstehenden Klimaschutzaspekt erhofft sich die Stadtleitung natürlich auch eine dauerhafte Entlastung des Finanzhaushalts.