Energiesparkarten für ein besseres Wohnklima

Energiesparen Hinweisblätter werden in Zwickau verteilt

energiesparkarten-fuer-ein-besseres-wohnklima
Die Vorstellung der Energiesparkarte Foto: Ralph Koehler/propicture

Zwickau. Viele nützliche Tipps rund ums Heizen, Strom- und Wasserverbrauch helfen, den privaten Geldbeutel zu entlasten und gleichzeitig auch etwas für die Umwelt und den Klimaschutz zu tun. Seit Donnerstag liegen die Hinweisblätter zum Energiesparen mit kleiner Raumklimakarte für die eigenen vier Wände vor.

Sie sind neben Deutsch auch in englischer, arabischer und persischer Sprache ausgefertigt und im Bürgerservice im Rathaus sowie im Büro der Gleichstellungs-, Ausländer- und Integrationsbeauftragten und in der Integrationsberatungsstelle erhältlich.

Eine Raumklimakarte im handlichen Ausweisformat ermöglicht zudem, die Raumtemperatur und Luftfeuchtigkeit in den eigenen Wohnräumen zu bestimmen. An einem beliebigen Platz abgelegt zeigt sie in kurzer Zeit anhand zweier Testfelder, ob gelüftet werden muss und wie hoch die Raumtemperatur ist.

Der entscheidende Impuls kam aus der Partnerstadt Dortmund. Dort gibt's die Raumklimakarte mit Energiespar-Tipps schon seit längerem. Lukas Gregori, Klimaschutzmanager im Umweltbüro der Stadt Zwickau, griff die Idee auf.