Engagierte Limbacher räumen den Wald auf

Aktion Ungläubigkeit über Verschmutzung ist groß

Limbach-Oberfrohna. 

Limbach-Oberfrohna. Welche Gemeinsamkeit haben ein alter Fernseher, Radkappen, Kabel und unzählige Getränkeverpackungen? Auf den ersten Blick nichts - fragt man jedoch Anwohner der Siedlung am Tännigt, so hört man: All diese Gegenstände und noch vieles mehr haben wir bei einer nur einstündigen Müllsammlung im Wald zwischen Tännigt und Oesterholz gefunden.

"Skiwiese" war besonders verschmutzt

Rund 30 Siedler hatten sich vor gut einer Woche zusammengeschlossen, um das Naturschutzgebiet von all jenem zu befreien, was dort nicht hingehört. Vor allem an der sogenannten "Skiwiese" hatte sich nach den wenigen Rodelwochen so einiges angesammelt, was Besucher offenbar nicht wieder mit nach Hause nehmen wollten.

Auch im nächsten Jahr Reinigungsaktion geplant

Die teilnehmenden Kinder staunten auch aufgrund der zahllosen Scherben, Kronkorken und Kippen, die besonders in den trockenen Sommermonaten riskant werden können. Teilweise lag der Müll ganz offen an den Wegen, andererseits war manches auch regelrecht "versteckt". Die Mitarbeiter des Bauhofs übernahmen den Abtransport der Fundsachen. Fazit war für alle Teilnehmer: Das werden wir spätestens nächstes Jahr wieder machen. Denn leider ist ja nicht davon auszugehen, dass sich manche "schnelle Entsorger" ändern werden.