Englischwettbewerb zeigt kleine Sprachtalente

Preise Bürgermeisterin stiftet den Pokal

englischwettbewerb-zeigt-kleine-sprachtalente
Sylvia Martin moderierte. Bürgermeisterin Dorothee Obst überreichte Kaja und Luuk Wurmbach sowie Silas Rilk (v.li.) die Preise. Foto: Schwalbe

Kirchberg. "Wir haben in diesem Jahr sogar einen Teilnehmer, der die volle Punktzahl erreicht hat", verkündete Sylvia Martin, Fachleiterin für den sprachlichen Bereich des Christoph-Graupner-Gymnasiums, an dem zum 13. Mal der Englischwettbewerb der regionalen Grundschulen stattgefunden hat.

Fragen aus allen Bereichen wurden gestellt

47 Grundschulen des Vogtlandkreises, Erzgebirgkreises und Zwickau haben im Durchschnitt zwei bis drei Schüler der vierten Klassen geschickt, sodass 99 Schüler ihr Wissen unter Beweis stellen konnten. Abgefragt wurden verschiedene Bereiche, unter anderem waren das Aufgaben zum Hörverständnis der englischen Sprache, Kreuzworträtsel sowie englische Begriffe für Obst und Gemüse. Aber es mussten auch Fragen zu typisch amerikanischen Sportarten oder berühmten Sehenswürdigkeiten Großbritanniens beantwortet werden.

Bürgermeisterin Dorothee Obst überreichte den Pokal an Kaja Wurmbach

Insgesamt haben sechs Kinder über 50 Punkte erreicht, darunter zwei Schüler aus Ellefeld und einer von der Internationalen Grundschule in Glauchau. Den ersten Platz mit vollen 54 Punkten errang Kaja Wurmbach von der Plauener Grundschule Karl Marx, dicht gefolgt von ihrem Zwillingsbruder Luuk Wurmbach.

Die beiden 10-Jährigen sind mit ihrer Familie erst vor vier Monaten von North Carolina, Vereinigte Staaten von Amerika, nach Plauen gezogen und sind quasi Profis. "Zuhause reden wir fast nur Englisch, vor allem mit unserem 13-jährigen Bruder", verrät die stolze Gewinnerin, die den Pokal mit nach Hause nehmen durfte, den ihr die Bürgermeisterin Dorothee Obst zuvor überreicht hat.