Erstes Public Viewing startet am Sachsenring

Motorsport Fans schauen MotoGP gemeinsam

Hohenstein-Ernstthal. 

Hohenstein-Ernstthal. Und wieder schrieb der Sachsenring Geschichte. Wenn die hiesigen MotoGP-Fans ihren zweiten Lieblings-Grand-Prix in Brünn schon nicht besuchen können, schauen sie ihn halt kollektiv per Public Viewing.

In der Gemeinschaft noch schöner

Unter dem Motto "Lieber gemeinsam als einsam" machte der AMC Sachsenring aus der Not eine Tugend. Seit 1998 bis 2019 fungiert er ununterbrochen als sportlicher Ausrichter des Motorrad Grand Prix von Deutschland auf dem Sachsenring und organisierte nun erstmals für die zwangsläufig daheimgebliebenen MotoGP-Fans ein Public Viewing unter freiem Himmel. Dazu wurde eine zirka sechs mal vier Meter große Videowand im Fahrerlager 2 am ehemaligen Start- und Zielturm aufgestellt und auf diese die Live-Übertragung von ServusTV projiziert.

Public Viewing für die Daheimgebliebenen

"Die Idee geistert schon lange in meinem Kopf. Erst wollten wir am ursprünglichen Sachsenring-Termin ein Public Viewing veranstalten, wenn da anderswo ein Ersatzlauf stattgefunden hätte. Dann verzögerte sich die Saison aber noch länger. Daraufhin haben wir uns für den Brünn-Grand-Prix entschieden, da zu diesem wieder sehr viele Fans aus der Region gereist wären", erklärt Olsen Hänel, der Vorsitzende des AMC Sachsenring und zugleich geistige Vater des ersten Public Viewings.

Hitzeschlacht am Sachsenring

Trotz Temperaturen jenseits der 30-Grad-Marke und dazu der aktuellen Urlaubszeit kamen knapp 100 Fans zur Fan-Hitzeschlacht. Diese hatte man gemäß des Autokino-Konzepts weit vorher angemeldet. Da die Corona-Restriktionen inzwischen etwas gelockert wurden, konnte man (zusätzlich) sogar autofrei und mit Biertisch-Garnituren arbeiten - natürlich unter Berücksichtigung der allgemeingültigen Abstandsregeln. All jene, die sich an der frischen Luft unsicher fühlen, stand es frei, mit dem Auto anzureisen und den Ton per Radio-Frequenz abzugreifen. Diese Option wählte in Sachsen niemand.

Mit hoffentlich günstigeren äußeren Bedingungen sind auch an den nächsten beiden Rennsonntagen Public Viewings der ServusTV-Übertragungen vom Red Bull Ring geplant.