Erstes Rennen auf dem Sachsenring in diesem Jahr ist ein Radrennen

Sport Geisterrennen auf dem Sachsenring

Sachsenring. 

Es sollte das erste Radrennen in Europa, wenn nicht sogar weltweit nach der Corona-Pandemie gewesen sein. Am heutigen Pfingstsonntag war pünktlich um 10 Uhr Start zum 72. Sachsenringradrennen auf dem GP-Kurs der abgesperrten Rennstecke. Zum Geisterrennen sind alle Tore verschlossen gewesen. Außerdem durfte jedes Team nur einen Betreuer mitbringen. Zuschauer waren nicht zu gelassen. Die Radfahrer ließen 35 Runden hinter sich und absolvierten so etwa 122 Kilometer. Tobias Nolde vom Team P&S Metalltechnik sicherte sich den Sieg. Von insgesamt 40 Teilnehmern setzte sich das Vereinsmitglied des RSC Sachsenblitz Burgstädt in einer Zeit von 3:10:29 gegen die Konkurrenz durch.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!