• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News

"Erze" bleibt draußen - Sachsen-Rallye Zwickau nun Finale

MOTORSPORT Weitere Kalenderanpassung der Deutschen Rallye Meisterschaft

Zwickau. 

Zwickau. Nachdem der Chemnitzer AMC e. V. bereits Ende Januar schweren Herzens verkünden musste, auf Grund der nach wie vor ungewissen Rahmenbedingungen die vom 16. bis 18. April 2021 geplante "Rallye Erzgebirge" als Saisonauftakt der Deutschen Rallye Meisterschaft (DRM) nicht durchführen zu können, erfuhr der diesjährige DRM-Kalender inzwischen weitere Veränderungen.

In diesem taucht aktuell die 57. Ausgabe der Traditionsveranstaltung in und um Stollberg auch zu keinem späteren Zeitpunkt auf. Nun soll die Auftaktveranstaltung zwar weiter mit der ADAC Rallye "Rund um die Sulinger Bärenklaue" am 7. und 8. Mai in Niedersachsen über die Bühne gehen, doch die vom 27. bis 29. Mai avisierte AvD-Sachsen-Rallye in und um Zwickau wurde nun ans Saisonende verlegt.

Nach den weiteren Stationen ADAC Rallye Stemweder Berg (Lübbecke, 11. Juni), ADAC Saarland-Pfalz Rallye (St. Wendel, 20./21. August), ADAC Cimbern Rallye (Süderbrarup, 10./11. September) und ADAC 3 Städte Rallye (Freyung, 14. - 16. Oktober) wird die AvD-Sachsen-Rallye Zwickau vom 28. bis 30. Oktober den Schlusspunkt hinter die sechsteilige Rallye-Serie setzen.

Starkes Sachsen-Trio

Nachdem die Deutsche Rallye Meisterschaft mitsamt des ADAC Rallye Masters 2020 Corona-Maßnahmenbedingt mehrfach verschoben, verändert und schließlich komplett abgesagt werden mussten, waren für den Saisonauftakt 2021 die 100 verfügbaren Startplätze in Windeseile ausgebucht.

Aber nicht nur die Quantität, auch die Qualität der Teilnehmer lassen Rückschlüsse auf einen spannenden Verlauf ziehen. So werden so viele der leistungsstärksten Rally2-Fahrzeuge am Start erwartet wie noch nie in der Geschichte der DRM zuvor. Und darunter befinden sich mit Julius Tannert aus Lichtentanne, Philip Geipel aus Plauen und dem Crottendorfer Carsten Mohe wiederum einige starke westsächsische Piloten, die allesamt auf die Rallye-Version des Skoda Fabia, den Skoda Fabia Rally2 evo, setzen.



Prospekte