• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

"Es bewegt sich viel im neuen Jahr"

Interview mit Zwickaus OB Pia Findeiß - Auch 2014 dürfen sich die Bürger auf viele kulturelle Höhepunkte freuen

Zwickau. 

Zu Beginn des neuen Jahres sprach der BLICK Zwickau mit Dr. Pia Findeiß, Oberbürgermeisterin der Stadt Zwickau, zu ihren Gedanken rund um 2014.

Frau Findeiß, welche Erwartungen verbinden Sie mit dem gerade begonnenen neuen Jahr?

Ich bin zuversichtlich, dass unserer Stadt im Ganzen ein gutes und in positivem Sinn ereignisreiches Jahr bevorsteht. Besonders freue ich mich, dass mit dem Kornhaus erneut ein stadtbildprägendes Denkmal vor dem Verfall gerettet werden kann und als Stadtbibliothek überaus sinnvoll genutzt wird. Dankbar bin ich aber auch, dass wir weitere Investitionen tätigen können. So wird beispielsweise der Neubau für die Kita "Martin Hoop" oder der Sporthalle in Oberhohndorf vollendet. Wir setzen die Sanierung der Scheffelberggrundschule fort und wollen einen neuen Hort für die Nicolaischule bauen. Diese und etliche weitere Maßnahmen sorgen dafür, dass Zwickau noch attraktiver wird.

Welche weiteren Höhepunkte tragen aus dieser Sicht im neuen Jahr dazu auch bei?

Zur genannten Attraktivität dürften auch die Events und Höhepunkte beitragen, die für 2014 von den verschiedensten Akteuren aus den unterschiedlichsten Bereichen geplant sind. Wie der Blick in den Veranstaltungskalender zeigt, können wir uns wieder auf das Schumann-Fest, das Stadtfest und das Kinderfest Zwikkifaxx freuen. Ab März feiern unsere Kunstsammlungen ihren 100. Geburtstag und zu den Tagen der Chor- und Orchestermusik erwarten wir als prominentesten Gast den Bundespräsidenten. Nicht zu vergessen sind in diesem Sinne unter anderem auch der Kleine Schumann-Wettbewerb, das Festival der Reformation oder die Sachsen Classic.

Frau Findeiß, in einem Satz formuliert, was erwarten Sie von 2014?

Kurz gesagt: Es bewegt sich viel im neuen Jahr! Ich hoffe und wünsche mir, dass es uns dabei gelingt, an einem Strang zu ziehen, um Zwickau weiter zu entwickeln und um unsere Stadt für alle Menschen lebens- und liebenswert zu gestalten!

Vielen Dank für das Gespräch!