Es knallt gleich

Theater Die neue Freilichttheater-Saison startet im Juni

es-knallt-gleich
Einige Kostüme für die neue Inszenierung haben die Theaterleute schon fertig. Foto: Markus Pfeifer

Waldenburg. Mit dem Frühling kommt wieder Leben in den Grünfelder Park in Waldenburg. Auf der Freilichtbühne geht es sogar schon seit einigen Wochen hin und wieder sehr lebendig zu, wenn die Mitglieder des Freilichttheaters Waldenburg proben. Die sind sogar ziemlich winterfest. "Wir proben seit 4. Februar jede Woche", berichtet Marina Lucht, die in diesem Jahr in der Regie mitarbeitet.

Gespielt wird das Stück "Der (aller)letzte Mohikaner", das von Bert Wöllner, einem der Gründungsmitglieder des Theatervereins, verfasst wurde. Dabei gibt es zwar den einen oder anderen Bezug zu bestehen Geschichten, doch alles in allem spielten viel Phantasie und Spaß eine Rolle bei der Entstehung des Drehbuches.

Jede Menge Action

Die Texte können die Hobbyschauspieler zu diesem frühen Zeitpunkt laut Marina Lucht schon sehr gut. Die Prügeleien werden von den Bühnenkampfspezialisten des Freilichttheaters derzeit noch in der Turnhalle trainiert, aber bald werden auch wieder auf der Bühne die Fetzen fliegen. Hier knallt es bei den Proben derzeit schon hin und wieder gewaltig. Denn in der Inszenierung gibt es auch die eine oder andere Schießerei, für die Theaterwaffen genutzt werden.

"Wir verschießen Platzpatronen. Das ist schon sehr authentisch", sagt Tino Hartig, der sich im Theaterverein um das Thema Waffen kümmert. Die entsprechenden Vorschriften werden dabei genau eingehalten. Hartig, der im Schützenverein aktiv ist, kennt sich da bestens aus. Auch Pfeil und Bogen werden bei "Der (aller)letzte Mohikaner" zum Einsatz kommen.

Eine kleine Sprengung ist bei einem Banküberfall geplant. Deshalb weisen die Theaterleute darauf hin, dass bei den Proben unbedingt sämtlich Absperrungen und Hinweise an der Bühne zu beachten sind. Ab Mitte Mai werden für die Inszenierung auch wieder Statisten gesucht. Die Premiere des Stückes steigt am 17. Juni.