ETC: Feuertaufe für Reserve-Keeper

Eishockey Nach der Sperre von Ryan Nie kommt gegen Bad Nauheim erstmals Henning Schroth zum Einsatz

etc-feuertaufe-fuer-reserve-keeper
Henning Schroth ist nach der Sperre gegen Ryan Nie gefordert. Foto: Frenzel

Crimmitschau. Feuertaufe für Henning Schroth: Der 24-jährige Keeper muss am Freitagabend im Auswärtsspiel beim EC Bad Nauheim zwischen die Pfosten. Er vertritt Ryan Nie, der nach einer Matchstrafe für zwei Spiele gesperrt ist. Holger Frenzel sprach mit dem Goalie.

Wie bewerten Sie bisher den Verlauf der Serie zwischen Bad Nauheim und Crimmitschau?

Die Serie und auch die Spiele waren immer knapp. Auch wenn das Ergebnis in unserem ersten Heimspiel doch deutlicher als der Spielverlauf ausgefallen sind. In Bad Nauheim haben wir uns bereits zweimal gut verkauft, nun müssen wir im dritten Spiel in Hessen nur auch einen Auswärtssieg holen.

Wie haben Sie die Szene, die zur Matchstrafe gegen Ryan Nie geführt hat, gesehen?

Die Aktion des Bad Nauheimers war völlig unnötig. Die Reaktion von Ryan Nie für mich verständlich, auch wenn sie in meinen Augen zu hart bestraft wurde.

In den letzten Spielen sind Sie nicht zum Einsatz gekommen: Wie schwierig ist es für einen Torhüter nach der langen Spielpause?

Es ist nicht einfach wenn man nicht so viel Spielpraxis hat. Dennoch werde ich wie immer mein Bestes geben und hoffe der Mannschaft den nötigen Rückhalt geben zu können. Unser Ziel ist es den Rückstand in der Serie weiter zu verkürzen und zu gewinnen.

Auf was kommt es in Bad Nauheim an?

Auf die gleichen Eigenschaften die wir zuletzt immer mehr gezeigt haben. Wir müssen genau so schnell und kompromisslos wie gestern spielen. Viel Druck ausüben und saubere Checks fahren. Wille, Kampfgeist und die Einstellung passen bei uns im Team und sind von entscheidender Bedeutung.