ETC: "Golle" trifft doppelt

Eishockey Eispiraten verlieren 3:4 gegen Bad Nauheim

etc-golle-trifft-doppelt
Foto: Holger Frenzel

Bad Nauheim. Der erste Auftritt in der Play-down-Serie macht Mut: Die Eispiraten Crimmitschau haben auswärts beim EC Bad Nauheim mit 3:4 (0:1,2:2,1:0,0:1) nach Verlängerung verloren.

Ganz stark bei den Gästen präsentierte sich Erik Gollenbeck. Das 21-jährige Eigengewächs ging keinem Zweikampf aus dem Weg und belohnte sich mit zwei Treffern. Der Center traf mit einem Unterzahltor zur 2:1-Führung (31.) und später nach perfekter Vorarbeit von Christoph Kabitzky zum 3:3-Ausgleich (45.). Zudem trug sich Jason Pinizzotto für die Westsachsen in die Torschützenliste ein (22.).

Vor den 2131 Zuschauern haben sich die "roten Teufel" als erfahrener und kaltschnäuziger Gegner präsentiert. Marcus Götz (20.), Harald Lange (25.), Radek Krestan (26.) und Nick Dineen mit dem Siegtreffer in der Verlängerung (80.) waren für Bad Nauheim erfolgreich. Krestan und Dineen trafen dabei im Powerplay.

"Wir haben wieder zu viele Strafen kassiert", ärgerte sich Trainer John Tripp, der allerdings auch etliche positive Aspekte aus dem ersten Duell in der hessischen Kurstadt mitnimmt. Tripp: "Das war ein Schritt in die richtige Richtung. Ryan Nie hat stark gehalten. Wenn wir so weitermachen, wird es eine gute Serie." Am Sonntag (ab 20 Uhr) kommt es zum nächsten Duell im Kunsteisstadion im Sahnpark.