Exy und Bella entführt

Straftat Einbruch in zwei Neuplanitzer Kindertagesstätten

Sie sind nicht etwa ausgebüchst, nein, sie wurden geraubt: die beiden Echsen Bella und Exy. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch waren Diebe in die Zwickauer Kindertagesstätten "Schwalbennest" in der Allendestraße und "Harlekin" in der Hermann-Krasser-Straße eingedrungen und hatten nicht nur erheblichen Sachschaden hinterlassen, sondern auch wertvolles Inventar mitgenommen. Die Schadenssumme ist zwar noch nicht exakt beziffert, die Polizei geht jedoch von jeweils mehreren Tausend Euro aus. "Es war kein Bild der sinnlosen Verwüstung", berichtet die Leiterin des "Harlekin", Ines Nitsch. Stattdessen hätten die Täter gezielt das gesamte Gebäude durchsucht, dabei insgesamt elf Türen aufgebrochen und alle Schränke geöffnet. Neben einer Reihe technischer Geräte wie Laptop und Kameras seien auch die beiden Echsen, zwei 30 Zentimeter lange Bartagamen, gestohlen worden. Die beiden Tiere waren kein bloßes lebendiges Spielzeug, sondern ein Erlebnis, wurden gehegt und gepflegt. Dass das Terrarium jetzt leer ist, schmerzt die Kinder. "Wir fragen uns, wer so etwas tut", kommentiert die zehnjährige Celina, die den Hort im "Harlekin" besucht. Die beiden Kitas liegen im Stadtteil Neuplanitz, sind nur wenige Fußminuten voneinander entfernt. Obwohl Ziel, Ort und Datum der Einbrüche auf eine Verbindung hindeuten, konnte die Polizei diese noch nicht bestätigen. "Offen bleibt auch, ob es ein oder mehrere Täter waren", so Anett Münster von der Zwickauer Polizeidirektion. Hinweise nehmen die Beamten gerne entgegen.