• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Für Kinder in Not

Erholung Verein organisiert einwöchigen Ferienaufenthalt

Rudelswalde. 

Rudelswalde. Der "Regenbogenhof" war jetzt zum inzwischen 15. Mal der Gastgeber für eine sogenannte Schulungs- und Ferienfreizeit für 17 diabeteskranke Kinder aus ganz Sachsen. Organisiert wurde die Woche in Rudelswalde vom Verein "Schulungsgemeinschaft Chemnitz-West".

Kranke Kinder im "Regenbogenhof"

"Hier sind rund 45 Ärzte und ein gutes Dutzend nichtärztliche Unterstützer zusammengeschlossen", sagte mit Stephan Nobis ein selbstständiger Musiker und Pädagoge aus Chemnitz, der zum zehnten Mal die Fäden der Organisation der Ferienfreizeit in seinen Händen hielt. "Für die Kinder soll dieser Ausflug eine Abwechslung von ihrem Alltag sein, was sicherlich auch für ihre Eltern gilt", meinte der 49-Jährige, welcher insgesamt acht Betreuerinnen an seiner Seite hatte. Mit der Kinder-Fachärztin Katrin Wagner hatten die Organisatoren auch an die gesundheitliche Absicherung gedacht.

Mit der Medizinerin sprach Stephan Nobis übrigens auch das tägliche Programm ab. Auf dem "Regenbogenhof" wurden alle dort zur Verfügung stehenden Betätigungsmöglichkeiten genutzt, zudem gab es Ausflüge. Ziele waren der Staatsbetrieb Sachsenforst in Rabenstein, der Waldsportplatz in der "Stöckener Hasenheide" sowie das Hallen- und Freibad Webalu.



Prospekte