• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Fördermittelbescheid ist da: Neuer Radweg soll gebaut werden

Investition Stadt bekommt reichlich Fördermittel

Hohenstein-Ernstthal. 

Hohenstein-Ernstthal. Zwischen der Nutzunger Straße in Hohenstein-Ernstthal und der Dr.-Charlotte-Krenzer-Straße in Wüstenbrand soll ein Radweg gebaut werden. Hier gibt es schon Feldwege und Trampelpfade, die auf einer Länge von 1,6 Kilometern eine Asphaltbefestigung bekommen sollen und auf eine Breite von 2,5 Metern ausgebaut werden. Der Weg wird aus Richtung Nutzunger Straße vorbei an Kleingartenanlage, Ziegeleiteich und Heroldteichen führen, ehe er südöstlich abknickt und nahe der Bahnlinie in Richtung Wüstenbrand zum Kreuzungsbereich von Dr.-Charlotte-Krenzer-Straße und Lungwitzer Straße führt.

Die Stadtverwaltung Hohenstein-Ernstthal hat einen Fördermittelbescheid über 1,05 Millionen Euro erhalten, was einem Fördersatz von 90 Prozent entspricht. "Ich freue mich, dass es endlich losgehen kann. Wir arbeiten schon sehr lange an der Planung dieses Radweges und jetzt haben wir auch das Geld dafür bekommen", sagte Oberbürgermeister Lars Kluge (CDU) nach der Übergabe des Bescheides durch den Landtagsabgeordneten Jan Hippold (CDU). Die Bauzeit umfasst zwei Jahre. Die Ausschreibung erfolgt für die Gesamtmaßnahme. Die Ausführung erfolgt in zwei Bauabschnitten und soll im September beginnen.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!