Fachkollegen besuchen Zwickauer Stadtbibliothek

Begegnung Gäste aus Prag sind beeindruckt

fachkollegen-besuchen-zwickauer-stadtbibliothek
Rundgang der tschechischen Besucher mi tFrank Körner in der Zwickauer Stadtbibliothek. Foto: msz / Alfredo Randazzo

Zwickau. Auf ihrer jährlichen Stippvisite in die Nachbarländer besuchten kürzlich 44 Mitarbeiter der größten Bibliothek Tschechiens, der Municipal Library of Prague, die Zwickauer Stadtbibliothek im alten Kornhaus. Sie nutzten die Gelegenheit, um sich vor Ort von Frank Körner, dem Leiter der Einrichtung, in einer zweistündigen Führung das Gebäude von unten bis oben zeigen und erklären zu lassen.

Dachstuhlkonstruktion ist beeindruckend

Das "Oben" war natürlich besonders interessant, denn da kommt man nicht so ohne weiteres hin. Die Gäste empfanden die mehrgeschossige Dachstuhlkonstruktion beeindruckend, sie macht das Haus der Stadtbibliothek der Muldestadt zu einem Denkmal von nationaler Bedeutung. Frank Körner hatte beim Rundgang jede Menge interessanter Fakten und Geschichten rund um die Rettung und Sanierung des 1481 erbauten Gebäudes zur Hand. 2014 erstrahlte das ehemalige Kornhaus als "Wissensspeicher" im neuen Glanz.

Die tschechischen Besucher waren sichtlich begeistert. Im Anschluss an die Besichtigung hatten die Gäste aus der Nachbarrepublik noch jede Menge Fragen an den Zwickauer Fachkollegen. Während des Meinungsaustausches stellen die Teilnehmer fest, dass die Sachlage in beiden Ländern ähnlich ist.

Elektronik verändert Bibliotheksalltag

Obwohl sich viele Menschen noch gern ein Buch in Papierform zu Gemüte führen, halten moderne Medien wieE-Book und Co. hier wie dort Einzug in den Bibliotheksalltag und verändern die Arbeitswelt dieser Berufsgruppe nachhaltig.

Die Municipal Library of Prague hat einen Bestand von mehr als zwei Millionen Medien und 180.000 Nutzern. Das älteste Buch im Bestand ist eine Prager Bibel aus dem Jahr 1488. Die Prager Bibliothek beschäftigt etwa 500 Mitarbeiter und hat 40 Zweigstellen. Zum Abschluss des Treffens wurde von beiden Seiten die Beibehaltung der Kontakte verabredet.