Fackelzauber in Marienthal

Traditioneller Fackelumzug Finale auf dem Vorplatz Hagebaumarkt

Während der Oktober oft als "der Goldene" bezeichnet wird und der Dezember durch die Weihnachtszeit als besonders stimmungsvoll gilt, war der Monat November stets nur der graue und dunkle Vorbote des Winters. Seit mehr als zehn Jahren ist diese Wahrnehmung zumindest für die Marienthaler völlig anders. Der November ist Fackelzauber-Monat. Und auch 2015 bleibt es bei der Bewahrung dieser Tradition. Mit dem Fackelzauber am 7. November, ab 16 Uhr, steht eines der schönsten Straßenfeste Deutschlands vor seiner elften Auflage. Das Herbst-Event wird am ersten Samstag im November Marienthal im Glanze zahlloser Lichter erstrahlen lassen. Abermals sorgen viele Attraktionen dafür, dass auch die neunte Auflage des Marienthaler Fackelzaubers ein Fest für die ganze Familie wird. Neben gewohnten Höhepunkten wie der Fahrt mit der historischen Straßenbahn und dem strahlenden Feuerwerk gehört die Teilnahme am endlos wirkenden Fackelumzug für die meisten Besucher zum unbedingten Pflichtprogramm. In das Licht tausender Fackeln gehüllt strahlt die Marienthaler Straße wenn der Menschenzug sich auf ihr in Richtung Hagebaumarkt bewegt. Der Umzug formiert sich auch in diesem Jahr wieder an der Goethestraße, Ecke Heckenweg und führt nach 2014, zum zweiten Mal ausschließlich entlang der Marienthaler Straße. Ehe sich der Zug pünktlich 20 Uhr in Bewegung setzt, gibt es ein ganz besonderes musikalisches Begrüßungsständchen. Die Tamboure und Pfeiffer der Gräflich Schönburgischen Schloßcompagnie begrüßen die Teilnehmer des Umzuges und bilden gleichzeitig das Ende des leuchtenden Marsches. An dessen Spitze steht abermals der Spielmannszug, der den Fackelumzug gegen dreiviertel Neun an den Hagebaumarkt führt. Und dort ist lange noch nicht Schluss. Ein strahlendes Feuerwerk erhellt den Marienthaler Himmel, das große Lagerfeuer schafft knisternd Atmosphäre und viele Heizstrahler spenden Wärme und Gemütlichkeit. Mitorganisator Lutz Feustel freut sich auf Tausende Gäste aus Marienthal und dem weiteren Umland. msz/luf