• Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Erzgebirge
Vogtland

Fahrbahn erhält eine neue Oberfläche

Verkehr Ausbau kostet 1,2 Millionen Euro

Landkreis. 

Die Fahrbahn der Staatsstraße S 294 zwischen Langenreinsdorf und der Landesgrenze Sachsen-Thüringen wird auf einer Länge von 6,3 Kilometern erneuert. Grund für die Baumaßnahme ist der verkehrsbedingte Verschleiß der Binder- und Deckschicht. Die Gesamtkosten betragen rund 1,2 Millionen Euro. Davon trägt Sachsen rund 1,1 Million Euro. Thüringen steuert 110.000 Euro bei. Die Gesamtmaßnahme ist aus verkehrsrechtlichen und bautechnologischen Gründen in vier Abschnitte unterteilt: Im zweiten bis vierten Teilstück haben die Arbeiten am Montag begonnen. Sie sollen bis Ende November 2014 abgeschlossen werden. Der erste Abschnitt mit einer Länge von rund 1,5 Kilometern wird im Frühjahr 2015 realisiert. Dort soll der Asphalteinbau in den Osterferien in konventioneller zweilagiger Bauweise erfolgen. Nach Abschluss der Arbeiten im Herbst 2014 ist eine provisorische Markierung vorgesehen. Die Dauermarkierung erfolgt bis Ende Mai 2015, teilt das Landesamt für Straßenbau und Verkehr mit. Der Ausbau erfolgt unter Vollsperrung. Die Ortschaft Mannichswalde ist aufgrund der Leistungsaufteilung immer aus einer Richtung erreichbar. Die großräumige Umleitung verläuft während der gesamten Bauzeit über die Staatsstraße S 289 und die Bundesstraße B 175.