Fairplay-Turnier endete im Fiasko

Fußball Schlägerei beim Streetsoccer-Cup in Zwickau

Zwickau. 

Zwickau. Eigentlich sollte der "United Colours Streetsoccer-Cup" am vergangenen Wochenende auf dem Zwickauer Hauptmarkt ein Fairplay-Turnier gegen Diskriminierung und Gewalt werden. Doch es kam anders. Beim Finale lief das Geschehen buchstäblich aus dem Ruder.

Im Endspiel standen sich zwei Teams aus afrikanischen und arabischen Emigranten gegenüber. Während der Partie kam es dann plötzlich zu einer heftigen Schlägerei. Die Ursache dafür steht nicht eindeutig fest. Umstehende glaubten mitbekommen zu haben, dass scheinbar ein Team offenbar einen nicht berechtigten Spieler einwechseln wollte. Andere wollen mitbekommen haben, dass im verbalen Gefecht die Mutter eines Teilnehmers beleidigt worden sein soll.

Der Disput ging schließlich in Handgreiflichkeiten über und eskalierte. Beobachter Maximilian Schaarschmidt meinte entsetzt: "Da konntest du nur zusehen, so schnell es ging, weitestgehend Abstand von den Leuten zu bekommen!" . Das Turnier, organisiert vom Verein "Roter Baum" und den Amateurfußballern vom Club "Marienthal United 08" konnte nicht zu Ende ausgetragen werden. Die Verantwortlichen wollen nun das Gespräch mit den an der Prügelei beteiligten Spielern suchen.