Familiäres Ambiente und Weihnachtskonzerte

Weihnachtsmarkt Bekannter Zwickauer Puppenspieler zu Gast

Hartenstein. 

Wie der Bürgermeister Andreas Steiner erklärte, beginnt der Hartensteiner Weihnachtsmarkt auf dem Platz vor dem Rathaus am 30. November um 15.30 Uhr und am 1. Dezember um 15 Uhr. Am Sonnabend 16 Uhr erfolgt das Andrehen der Pyramide.

Was ist das Besondere an den Weihnachtsmarkt, wie versetzt der Markt die Besucher in Weihnachtsstimmung?

Der Hartensteiner Weihnachtsmarkt hat sich durch sein sehr familiäres Ambiente einen guten Namen gemacht und kann zudem mit einem umfangreichen Programm aufwarten. Einbezogen ist auch das Rathaus. Dort warten ein Hutznstübl, eine Wichtelwerkstatt und ein Flohmarkt auf die Besucher.

Was zählt schon zu den Traditionen des Weihnachtsmarktes?

Es sind speziell die unterschiedlichen Weihnachtskonzerte. Zu hören sein werden in diesem Jahr der Posaunenchor der evangelisch-lutherischen Kirchgemeinde Hartenstein, die Kurrendesänger, die Zwickauer Stadtpfeifer und natürlich die Hartensteiner Musikanten.

Ist dieses Jahr etwas Neues geplant?

Am Sonnabend um 17.15 Uhr ist im Sitzungssaal eine Puppentheaterinszenierung zu sehen. Der bekannte Zwickauer Puppenspieler Heinrich Schulze erklärt dabei seinem Publikum "Wie der Schmetterling glücklich wurde".

Wie viele Händler und Schausteller wirken diesmal mit?

Etwa ein Dutzend Mitwirkende gestalten den vorweihnachtlichen Trubel. Geboten wird ein buntes Markttreiben, zu dem neben dem weihnachtlichen Programm auf der Bühne natürlich auch der Verkauf von Roster, Glühwein und anderen Leckereien gehören. Auch wer noch Geschenke für das Fest benötigt, könnte möglicherweise an den Ständen fündig werden.

Was sollte man unbedingt auf dem Markt probieren und was sollte man nicht verpassen?

Empfehlenswert ist beispielsweise eine Kutschfahrt durch die Stadt. Ebenso die Auftritte, mit denen die Kinder der Johanniter-Kita "Sonnenstrahl" oder die Jugendfeuerwehr Thierfeld die Besucher unterhalten möchten. Interessant ist auch der lebendige Adventskalender, dessen erstes Türchen am Sonntag 18 Uhr geöffnet wird.

Und: Schaut eigentlich auch der Weihnachtsmann einmal vorbei?

Selbstverständlich dürfen sich speziell die Kleinsten auf den Besuch des Weihnachtsmannes freuen. Der schaut am Sonnabend um 18 Uhr und Sonntag um 17 Uhr vorbei.

Hier kommt ihr zur Übersicht aller Weihnachtsmärkte in der Region