• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News

Feuer hinterlässt hohen Sachschaden

Einsatz 34 Helfer kämpfen gegen die Flammen in Werdau

Werdau. 

Werdau. Auf rund 20.000 Euro wird der Sachschaden nach einem Küchenbrand am Freitagvormittag in einem Mehrfamilienhaus an der Leipziger Straße in Werdau geschätzt. Die Polizei hat den Grund für das Feuer bereits ermittelt: Ein auf dem Herd vergessenes Küchengerät war auf dem unbeabsichtigt eingeschalteten Kochfeld in Brand geraten, teilen die Mitarbeiter der Pressestelle mit. Die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr, die 8.10 Uhr alarmiert wurden, verhinderten Schlimmeres. Helfer aus Werdau, Königswalde, Langenhessen und Leubnitz waren im Einsatz.

"Der Einsatz hat rund zwei Stunden gedauert", sagte Gemeindewehrleiter Henning Tröger, der sich vor Ort um die Koordination gekümmert hat. 34 Frauen und Männer aus den genannten Ortsfeuerwehren standen zur Verfügung. Sie waren mit neun Fahrzeugen ausgerückt. Dazu gab es Unterstützung vom Deutschen Roten Kreuz (DRK). "In der Küche eines Mehrfamilienhauses auf der Leipziger Straße war es zu einem Feuer und starker Rauchentwicklung gekommen. Zwei Bewohner mussten dem Rettungsdienst vorgestellt werden, andere vorübergehend das Haus verlassen", sagt Henning Tröger. Die meisten Mieter konnten nach dem Einsatz wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.



Prospekte