Feuerwehr-Chef geht in den Ruhestand

Verabschiedung Thomas Wende freut sich über zwei Auszeichnungen

Werdau . Das Engagement von Kreisbrandmeister Thomas Wende, der am Ende des Monats in den Ruhestand geht, wurde mit zwei wertvollen Auszeichnungen gewürdigt. Der 63-Jährige erhielt am Freitag bei einer Festveranstaltung im Koberbachcentrum des Werdauer Ortsteils Langenhessen Feuerwehr-Ehrenzeichen des Freistaates Sachsen in Gold und das Deutsche Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber.

Zudem bedankten sich mehr als 300 Gäste aus der Kommunalpolitik und aus den Feuerwehren für die Zusammenarbeit mit Thomas Wende. In seine (großen) Fußstapfen tritt Nachfolger Alexander Löschel. "Thomas Wende hat die Entwicklung des Feuerwehrwesens im Landkreis Zwickau und seiner Vorgänger entscheidend mitgeprägt.

Sein persönlicher Einsatz galt stets dem Erhalt und der Stärkung schlagkräftiger und erfolgreicher Feuerwehren. Beständig und zielgerichtet hat er sich stets für einen gut funktionierenden Brand- und Katastrophenschutz sowie den Rettungsdienst für unsere Region engagiert", sagte Landkreis-Sprecherin Ilona Schilk.

Bei der Festveranstaltung gab es Lob für die Geradlinigkeit und die Durchsetzungskraft von Thomas Wende. Der scheidende Kreisbrandmeister wurde aber auch als "Freund und Kumpel, mit dem man Lachen kann" bezeichnet. Thomas Wende war zudem Leiter der Stabsstelle für Brandschutz, Rettungsdienst und Katastrophenschutz im Landkreis Zwickau.