Feuerwehr zu verkaufen

Oldtimer Automobile Brandschützer gehen in Rente

Welcher kleine Junge träumt nicht davon, sein eigenes Feuerwehrauto mitsamt Blaulicht und Sirene zu besitzen. Am 5. Dezember könnte der Wunsch für den einen oder anderen großen Jungen noch Wirklichkeit werden. Dann nämlich trennt sich die Freiwillige Feuerwehr Wilkau-Haßlau von zweien ihrer automobilen Veteranen.

Dabei handelt es sich zum einen um einen Robur LO LF 8 TS 8, basierend auf einem Robur LO 2002 aus dem Jahr 1976. Das zweite Schmuckstück ist ein Mercedes-Benz LF 16 TS, basierend auf einem LA 1113 mit Baujahr 1964. Während der "Ello" seit dem ersten Kilometer für verschiedene Feuerwehren der Stadt im Einsatz war, fand der Benz erst kurz vor der Jahrtausendwende seinen Weg aus den alten Bundesländern nach Zwickau. Wie Christian Paschen, Stadtwehrleiter für die Einsatzstellen Wilkau-Haßlau, Culitzsch und Silberstraße erläutert, sind die Fahrzeuge trotz ihres Alters in hervorragend gepflegtem Zustand und nach wie vor einsatzbereit. Bis Ende Juli dieses Jahres wurden sie auch noch genutzt, jedoch, so führt Feuerwehrmann Paschen weiter aus, sind sie angesichts der Weiterentwicklungen im Feuerwehrwesen und hinsichtlich moderner Verkehrssicherheitsvorschriften deutlich überaltert. Die beiden Fahrzeuge werden über die Homepage der Stadt Wilkau-Haßlau jeweils per Höchstgebot zum 5.12. veräußert.