Film ab im Museum Waldenburg

Ausstrahlung Beitrag wird in der MDR-Sendung "Lexi TV" gezeigt

film-ab-im-museum-waldenburg
Das MDR-Team war am Montag im Museum im Einsatz. Foto: Frenzel

Waldenburg. Achteinhalb Stunden hat ein TV-Team am Montag im Museum und Naturalienkabinett in Waldenburg gedreht. Daraus entsteht ein rund vier Minuten langer Beitrag für das Wissensmagazin "Lexi TV" des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR). Die Ausstrahlung ist am 22. März, ab 15 Uhr, geplant.

"Wir können damit einige Objekte näher vorstellen und zum Teil auch in Bewegung zeigen. Zudem gibt es bereits einen kleinen Ausblick auf unsere künftige Begleitausstellung", sagt Museumsleiterin Christina Ludwig. Sie macht deutlich: "Der Beitrag soll quasi ein Appetithäppchen für neue Besucher sein."

Waldenburg besitzt Geschichten, die gut erzählt werden können

In den letzten Jahren waren Redakteure und Kameraleute des MDR regelmäßig in der Töpferstadt zu Gast - bei verschiedenen Veranstaltungen und im Museum. "Wir haben in unserer Stadt halt schöne Geschichten und Menschen, die sie erzählen können", sagt Christina Ludwig. Sie informiert, dass die Redakteure von "Lexi TV" zuvor zweimal inkognito in der Einrichtung am Geschwister-Scholl-Platz unterwegs waren. Erst danach begannen die Abstimmungen für die Sendung.

Im vergangenen Jahr waren rund 11.700 Besucher im Museum und im Naturalienkabinett in Waldenburg. Das Haus erfreut sich einer wachsenden Beliebtheit. Dazu tragen die Medienpräsenz und die Sonderaktionen bei. Am 18. März, um 14 Uhr, wird zu einer Sonderführung mit dem Titel "Auf den Spuren von Fürsten und Apothekern" eingeladen. Am 1. April, um 10.30 und 14.30 Uhr, folgen zwei Sonderführungen unter dem Motto "Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie ihren Arzt oder Apotheker."