Filmen ist verboten

Sitzung Sicherheitsdienst aktuell kein Thema

Landrat Christoph Scheurer (CDU) verzichtet im neuen Jahr weiterhin auf den Einsatz eines Sicherheitsdienstes bei den Sitzungen des Kreistages und seiner Ausschüsse. Der Kreistag kommt im Saal der Sachsenlandhalle in Glauchau zusammen. Die Mitglieder der Ausschüsse bevorzugen das Verwaltungszentrum in Werdau als Sitzungsort. "Aus Sicht der Verantwortlichen besteht gegenwärtig kein Anlass, zur Gewährleistung eines störungsfreien Ablaufes die Sitzungen des Kreistages und seiner Ausschüsse regulär von einem Sicherheitsdienst absichern zu lassen", teilt Landkreis-Sprecherin Ilona Schilk mit. Sie nahm allerdings - ebenso wie die Verantwortlichen der Behörde - die Situation zu Beginn der Dezember-Sitzung des Kreistages wahr. Besucher hatten zwei Videokameras aufgebaut und wollten die Beratung mit Wort und Ton festhalten. Das ist in der Geschäftsordnung untersagt. Sie verstauten erst nach mehrmaliger Aufforderung von Christoph Scheurer und dem Ordnungs-Dezernent Mario Müller ihre Technik. Zu etlichen Stadtratssitzungen in Sachsen wurde zuletzt auf Unterstützung durch Personal von Ordnungsämtern und Sicherheitsdiensten gesetzt, um für mögliche Aktionen von Asylkritikerin gewappnet zu sein.