Finanzspritze für Theater Crimmitschau

Zuschuss Unterstützung für den technischen Ausbau

finanzspritze-fuer-theater-crimmitschau
Blick zum Theater in Crimmitschau. Hier beginnen Maßnahmen zur Verbesserung des Brandschutzes. Foto: Frenzel

Crimmitschau. Freude im Theater in Crimmitschau: Die städtische Einrichtung bekommt auch in diesem Jahr wieder eine Finanzspritze aus den Fördertöpfen des Kulturraumes Vogtland-Zwickau. Dabei handelt es sich um einen investiven Zuschuss von 68.200 Euro. Dazu gibt es eine Unterstützung von 10.000 Euro für die Anschaffung eines neuen Mischpultes.

Damit ist nun eine weitere Verbesserung der technischen Situation im Theater möglich. In diesem Jahr sollen Auflagen aus dem Brandschutzkonzept umgesetzt werden. In diesem Zusammenhang erfolgt eine Brandschutzabtrennung der Treppenhäuser. Diese Baumaßnahme soll in der spielfreien Zeit zwischen dem 30. Juni und dem 15. September durchgeführt werden.

Katja Tippelt-Kairies, Mitarbeiterin im Fachbereich Kultur-, Sport- und Freizeitstätten der Stadtverwaltung, macht deutlich: "Wir sind dankbar für die Zuwendungsbescheide aus dem Kulturraum Vogtland-Zwickau und die Unterstützung durch Kultursekretärin Janine Endler. Der Kulturraum ist ein zuverlässiger Partner und Unterstützer unserer täglichen Arbeit. Die Zuwendungen sind ein wichtiges Signal hinsichtlich der Bedeutung unseres Theaters innerhalb der Kulturlandschaft unserer Region."

Das stadtbildprägende Gebäude wurde 1883 als "Vergnügungsanstalt für die wohlhabenden Fabrikanten und Honorationen der Stadt" errichtet. 1950 wurde - in nur einem halben Jahr - der Umbau zum heutigen Theater durchgeführt. Bis zur Spielzeit 1959/60 hatte Crimmitschau mit einem Drei-Sparten-Theater sogar ein eigenes Ensemble.