Firmen schaffen 3050 Arbeitsplätze

Gewerbegebiet Weichen zur Entwicklung vor 25 Jahren gestellt

firmen-schaffen-3050-arbeitsplaetze
Blick auf das (gut gefüllte) Gewerbegebiet in Crimmitschau. Foto: Frenzel

Crimmitschau . Die 58 Unternehmen, die sich im Gewerbegebiet in Crimmitschau befinden, beschäftigen 3050 Mitarbeiter. Dabei handelt es sich nur um das fest angestellte Personal. "Damit wurden unsere Erwartungen hinsichtlich der Entwicklung der Arbeitskräfte weit übertroffen", sagt Wirtschaftsförderin Andrea Beres. Zur Erinnerung: 1995 waren in den Firmen rund 1300 Mitarbeiter beschäftigt. 2007 gab es 1900 Mitarbeiter. Ursprünglich hatten sich die Verantwortlichen im Rathaus die Schaffung von 1600 Arbeitsplätzen zum Ziel gesetzt. Die Weichen zur Entwicklung des Gewerbegebietes wurden - fast auf den Tag genau - vor 25 Jahren gestellt. Am 14. November 1991 hat der Stadtrat die Grundstückspreise festgelegt. Damit konnten die Flächen für einen Preis von 45 D-Mark pro Quadratmeter verkauft werden. Am 23. Dezember 1991 hat das damalige Regierungspräsidium den Bebauungsplan genehmigt. "Die Grundstücke wurden damals schon weiterverkauft, obwohl wir noch nicht einmal als Eigentümer im Grundbuch standen", erinnert sich Andrea Beres an eine verrückte und schnelllebige Zeit. Zudem verfügt das Gewerbegebiet, was sich mittlerweile über eine Fläche von 85 Hektar erstreckt, über einen ausgeglichenen Branchen-Mix. "Die Monostruktur, die es früher hier durch die Textilindustrie gab, existiert nicht mehr", sagt Andrea Beres, die sich nun schon seit 25 Jahren um die Wirtschaftsförderung kümmert. Trotz der Nähe zum Volkswagen-Standort in Mosel haben sich in Crimmitschau nicht nur Unternehmen aus der Automobilbranche angesiedelt. Beres: "Wir haben hier auch viele innovative Firmen, die zum Teil ihre Wurzeln sogar in Crimmitschau haben". hof