"Fischerhof" geht mit Karpfen ins Rennen

Wettbewerb Küchenteam beteiligt sich am "Goldener Kochlöffel"

fischerhof-geht-mit-karpfen-ins-rennen
Marc Steinhäußer (links) und Sebastian Kenning vom Mannichswalder "Fischerhof" haben sich um den "Goldenen Löffel" beworben. Foto: Thomas Michel

Mannichswalde. Galantine vom Karpfenfilet mit Pistazien auf gebuttertem Miso-Wurzelwerk und Parisienne-Kartoffeln. Dieses Hauptgericht hat das Team des Restaurants "Fischerhof" in Mannichswalde für den erstmals durchgeführten Wettbewerb "Goldener Kochlöffel" zubereitet. Am Mittwochabend war die vierköpfige Jury zu Besuch im "Fischerhof". Sie bekam - neben dem bereits erwähnten Hauptgericht - auch noch zwei Vorspeisen als "Gruß aus der Küche" und ein Dessert serviert.

Klassisch, aber trotzdem modern

Für die Zubereitung war das Team um Küchenchef Marc Steinhäußer verantwortlich. Der 28-Jährige arbeitet seit Frühjahr 2014 im Restaurant in Mannichswalde. "Das Team vom Fischerhof hat gezeigt, wie etwas Klassisches ganz modern zubereitet und präsentiert werden kann", sagte Maik Arnold, Vorsitzender des Zwickauer Köchevereins. Er gehört beim Wettbewerb gemeinsam mit Marika Schwarz von der Tourismusregion Zwickau, Kathrin Stiller von der Industrie- und Handelskammer (IHK) und Udo Rupkalwis von Zwickau Television zur Jury.

Siegerehrung ist am 9. September

Das Quartett besucht die sechs teilnehmenden Restaurants aus dem Landkreis Zwickau. Bei der Vergabe der Punkte sollen die Verwendung von regionalen Produkten, Kreativität, Geschmack, Anrichteweise und Schwierigkeitsgrad bewertet werden. Der Sieger wird am 9. September zum historischen Markttreiben in Zwickau gekürt. "Es ist faszinierend zu wissen, dass es so engagierte und kreative Köche gibt, die Produkte aus der Region in ausgezeichneter Kreativität zu veredeln wissen", sagt Kathrin Stiller von der IHK-Regionalkammer.

Weitere Infos: hier