Fontäne per Knopfdruck

Heimatverein Mitglieder haben die Anlage im Werdauer Teich neu installiert

fontaene-per-knopfdruck
Wolfram Jadasch probiert die Fontäne im Teich aus. Foto: Michel

Werdau. Anwohner und Spaziergänger aus dem Landwehrgrund im Westen von Werdau brannte die Rückkehr der Wasserfontäne auf dem Teich oberhalb des Bürgerparks in den letzten Tagen und Woche mächtig unter den Nägeln. Mit einem Blick auf die Wetteraussichten hatte sich mit Wolfgang Dietrich der Initiator der im Sommer 2015 offiziell eingeweihten Anlage derweil für das vergangene Wochenende entschieden.

Helfer installieren die Fontäne

Zusammen mit einem Dutzend Helfern aus dem Heimatverein "Landwehrgrund" wurden die einzelnen Elemente herangeschafft und installiert, im Schaltkasten hinter dem Pavillon die elektronische Regelung für die Fontäne auf Vordermann gebracht. Nach gut drei Stunden testete Wolfram Jadasch, der vor vier Jahren den Aufbau der Fontäne mit unterstützte, per Schaltknopf vom Ufer des Teiches die Funktion. "Toll, dass die Wasserfontäne wieder auf dem Teich ist", freute sich der Geschäftsmann, für den die Fontäne inzwischen fest zum Landwehrgrund gehört.

"Zunächst läuft das Ganze täglich am Nachmittag zwei Stunden im Dauerbetrieb, Spaziergänger können die Fontäne jederzeit per Schaltknopf starten", sagte Wolfgang Dietrich, der in Sachen Gestaltung des Landwehrgrundes noch die eine oder andere Idee hat.

Frühblüher verschönern den Landwehrgrund

Mittlerweile blühen auf der Wiese zwischen dem hinteren Ufer des Teiches und dem Spielplatz jede Menge Narzissen und Tulpen. Nach Angaben des Heimatvereins sind es insgesamt um die 400 Frühblüher. Die Zwiebeln dafür stammen von Lothar Götz, der in Werdau-Ost ein Blumenhaus betreibt. Besagte Wiese war am Ostersonntag ein Teil des Landwehrgrundes, wo rund 400 bunte und drei goldene Eier versteckt waren.