Fortschritt Lichtenstein steht unter Zugzwang

Fussball Am Sonntagnachmittag will der FSV alles geben

fortschritt-lichtenstein-steht-unter-zugzwang
Tom Meichsner von Fortschritt Lichtenstein. Foto: Markus Pfeifer

Lichtenstein. Für die Landesklasse-Fußballer von Fortschritt Lichtenstein wird es am Sonntag schwer. Als Viertletzter der Tabelle mit bisher lediglich neun Punkten aus elf Spielen hat die Mannschaft den aktuellen Zweiten VfB Fortuna Chemnitz (23 Punkte) zu Gast.

Nachdem die Lichtensteiner zuletzt eine 0:4-Klatsche bei Germania Chemnitz kassiert haben und personell arg gebeutelt sind, wird es nicht einfach, gegen das Spitzenteam zu punkten. Spielbeginn im Lichtenstein Jahnstadion ist am Sonntag um 14 Uhr.

In der Kreisoberliga will Spitzenreiter Meeraner SV (21 Punkte) unbedingt beim Drittletzten SG Neukirchen/Pleiße (8) gewinnen, um die Tabellenführung vor dem Verfolger TV Oberfrohna (21) zu verteidigen. Der TVO hat eine schwierige Auswärtsaufgabe und spielt beim starken Aufsteiger VfL Wildenfels, der mit 13 Punkten Sechster ist.

Der Oberlungwitzer SV (14) will als Fünfter seinen Aufwärtstrend bestätigen und beim Neunten Motor Thurm (10) punkten. Unter Druck steht der FSV Limbach-Oberfrohna, der als Zehnter mit neun Punkten bisher hinter den Erwartungen bleibt. Gegen den Vorletzten Friedrichsgrün (7) muss ein Sieg her. Waldenburg (8. Platz / 11 Punkte) hat Heimrecht gegen den Dritten Reinsdorf-Vielau (18). Alle Spiele beginnen am Sonntag um 14 Uhr.