Frank Kreisler liest aus "Giftmorde auf Pflanzenbasis"

Lesung Leipziger Autor in der Limbacher Stadtbücherei zu Gast

frank-kreisler-liest-aus-giftmorde-auf-pflanzenbasis
Foto: simonkr/Getty Images/iStockphoto

Limbach-Oberfrohna. Makabere Krimis gibt es am kommenden Donnerstag, dem 16. November, um 19 Uhr in der Stadtbücherei zu hören. Der Leipziger Autor Frank Kreisler erzählt aus seinem Buch "Giftmorde auf Pflanzenbasis". Darin geht es um Grünes: im Garten, im Wald, am Wegesrand. Manche Pflanzen seien wunderschön anzuschauen, andere noch unscheinbarer als Mauerblümchen.

Alles dreht sich um Morde

Aber eins hätten sie gemeinsam: Wer sie ins Essen oder ins Getränk bekommt, überlebt diese Begegnung selten. Denn sie sind giftig. Und wer sich ihrer bedient, kennt ihre tödliche Dosis. Meistens jedenfalls - aber nicht immer. Wer sich diesbezüglich irren sollte, muss damit rechnen, dass das Opfer in einer Weise zurückschlägt, gegen die kein Kraut gewachsen ist. Die Besucher der Lesung können sich auf rabenschwarze Storys freuen.

Seit einigen Jahren beteiligt sich Frank Kreisler an verschiedenen Krimi-Anthologien, die thematisch sehr vielfältig sind, wie er sagt. "Von Giftmorden auf Pflanzenbasis, über den gepflegten Mord im sächsischen Idyll, bis hin zu kriminellen Entgleisungen an diversen Feiertagen reicht die Mords-Palette. Es macht Spaß und ist jedes Mal eine Herausforderung, einen spannenden Krimi auf wenige Seite zu bannen. Das ist eine Kunst für sich", so der Autor.



Bewerten Sie diesen Artikel:3 Bewertungen abgegeben