Freistaat fördert barrierefreies Bauen

Soziales Bis zum 30. November können Anträge beim Landratsamt eingereicht werden

freistaat-foerdert-barrierefreies-bauen
Foto: Getty Images/iStockphoto/Stefan Ataman

Landkreis."Lieblingsplätze für alle" so heißt das Investitionsprogramm Barrierefreies Bauen, mit dem der Freistaat Sachsen Menschen mit Behinderung einen gleichberechtigten Zugang zu öffentlich zugänglichen Einrichtungen ermöglichen möchte, insbesondere im Kultur-, Freizeit-, Bildungs- und Gesundheitsbereich. Ausdrücklich einbezogen ist dabei der Gastronomiebereich.

Pro Projekt gibt es 25.000 Euro

Das Sächsische Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz hat für die Durchführung des Investitionsprogramm 2,5 Millionen Euro im Haushaltsplan 2017/2018 eingestellt. Die Fördermittel-Pauschale für den Landkreis Zwickau beträgt 192.200 Euro. Die Fördermittel sollen für kleine Investitionen zum Abbau bestehender Barrieren in Höhe bis zu 25.000 Euro pro Einzelmaßnahme bereitgestellt werden.

Anträge können ab sofort eingereicht werden

Der Landkreis entscheidet unter der Beteiligung des Behindertenbeauftragten über die Schwerpunkte und die Prioritäten der Vergabe der Fördermittel. Die Maßnahmen müssen im Kalenderjahr 2018 umgesetzt werden. Um eine zügige Umsetzung des Programms zu gewährleisten, ruft der Landkreis Zwickau alle interessierten Eigentümer, Betreiber und Pächter öffentlich zugänglicher Einrichtungen auf, zeitnah einen entsprechenden Antrag im Landratsamt einzureichen.

Dieser ist bis spätestens 30. November 2017 zu übersenden an: Landratsamt Zwickau, Sozialamt, Frau Eifert, Werdauer Straße 62, 08056 Zwickau. Der Förderantrag ist unter www.landkreis-zwickau.de oder in den Bürgerservicestellen des Landkreises erhältlich. Die Fördermittel werden gleichmäßig auf die fünf im Landkreis vorhandenen Sozialräume entsprechend der Einwohnerzahlen im Verhältnis zum Gesamtlandkreis verteilt.