Freizeitindianer gehen auf Büffeljagd

Ferienprogramm Camp in Silberstraße wartet mit vielen Angeboten

freizeitindianer-gehen-auf-bueffeljagd
Die Kinder im Indianercamp "Silverstreet" sind vertieft in die Goldsuche. Foto: Tilo Krenkel

Wilkau-Haßlau. "Hau Kola - Hallo Freund" heißt es auch dieses Jahr für viele Kinder und Betreuer, die im Rahmen eines Schul-, Hort oder Kindergartenausfluges im Indianercamp in Silberstraße Halt machen, sagt Tilo Krenkel, Leiter des Indianercamps "Silverstreet".

Dabei können sie nicht nur viel Wissenswertes über das Leben der Indianer erfahren, sie können auch ganz praktisch die Lebensweise der Indianer kennenlernen. Beim Speerwerfen oder Bogenschießen hat so mancher schon symbolisch einen Büffel erlegt. Auch beim Suchen von Edelsteinen in der Goldwaschanlage wurden schon viele Schätze gesammelt und mit nach Hause genommen.

Abschluss am Lagerfeuer

Beim gemeinsamen Essen wird sich gestärkt und es geht weiter zum Reiten oder Spielen auf dem geländeeigenen Spielplatz. Zum Abschluss wird noch einmal beim Lagerfeuer mit Stockbrot an diesen erlebnisreichen Ausflug zurückgedacht.

Aber auch viele tolle Eindrücke erleben gerade mehrere Kinder und Jugendliche bei den jährlich stattfindenden Ferienspielen. Neben einem Tag im Indianercamp mit Herstellung eigener Marmelade oder einer Kräuterwanderung sind viele tolle Ausflüge geplant.

Seit 14 Jahren gibt es das Indianer-Camp

Die Idee zum Aufbau des Camps entstand vor 14 Jahren. Mit steigernder Beliebtheit wurden die Angebote stets erweitert. Heute ist das Camp ein beliebtes Ausflugsziel vor allem für sechs- bis zehnjährige Jungen und Mädchen. Ausschließlich nach vorheriger Anmeldung kann ein Termin für eines der Angebote vereinbart werden.0

Das Indianercamp in Silberstraße gehört zum Sprach-, Bildungs- und Beratungszentrum mit Sitz in Zwickau.