• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Sachsen

Freude über Rupprecht und Mini-Brunnen im Ortskern Ruppertsgrün

ORTSZENTRUM Ruppertsgrüner haben ihren neu gestalteten zentralen Platz feierlich eingeweiht

Ruppertsgrün. 

Ruppertsgrün. "Herzlich willkommen in Ruppertsgrün" steht seit einigen Wochen auf einem Graffitibild an einer Garagenwand an der Reichenbacher Straße. Auf dem Bild sind die Römerbachtalbrücke, die Ruppertsgrüner Dorfkirche und der Spielplatz im Park an der Talstraße zu sehen.

Rupprecht-Figur steht symbolisch für Ortsnamen

Das Kunstwerk ist ein Teil der neuen Gestaltung des Ortszentrums des Fraureuther Ortsteils an der Ampelkreuzung Reichenbacher Straße/Talstraße. "Hier hat sich in den letzten Wochen und Monaten einiges zum Positiven verändert", freute sich Ortsvorsteherin Kristina Lingel, die jetzt mit den Ruppertsgrünern die neue Mitte des Dorfes mit einem kleinen Fest eingeweiht hat. Neben dem schon erwähnten Graffitibild, haben unter anderem auf dem Rasen oberhalb der Talstraße eine lebensgroße Rupprecht-Figur aus Holz - sie steht symbolisch für den Ortsnamen - und eine Bank zum Verweilen einen Platz gefunden.

Entlang des Fußweges zwischen Talstraße und Reichenbacher Straße funktioniert jetzt auch der kleine Brunnen wieder. "Das ist der Verdienst von privaten Sponsoren und der Gemeindeverwaltung, die uns bei der Verschönerung unseres Ortszentrums vor allem finanziell unterstützt haben", betonte Kristina Lingel, die zuvor unter anderem mit ihrem Ortschaftsrat bereits den kleinen Park an der Talstraße wieder auf Vordermann gebracht hat.

Neu entstandene Freizeitplätze

Dabei entstand auch ein neuer Spielplatz und ein Beach-Volleyballplatz, es wurden Bäume gepflanzt und der Bolzplatz überarbeitet. Im Park selbst fanden vor Corona bereits wieder verschiedene Feste statt, die nicht nur an die "alten" Parkfeste aus DDR-Zeiten erinnerten.