Frischekur für Leubnitzer Straßen

Stadtrat Ausbau dauert voraussichtlich bis 2018

frischekur-fuer-leubnitzer-strassen
Die Fahrbahn soll für rund 450.000 Euro auf Vordermann gebracht werden. Foto: Frenzel

Werdau. Ein weiteres Bauprojekt soll im Ortsteil Leubnitz in Angriff genommen werden. Der Stadtrat hat vor wenigen Tagen bei seiner jüngsten Sitzung einstimmig den Beschluss zum Ausbau der Straßen "Zur Kolonie" und "Kolonie" gefasst. Die Kosten belaufen sich auf rund 450.000 Euro. Dabei sollen 337.500 Euro aus den Fördertöpfen des Programmes "Brücken in die Zukunft" kommen. Der Eigenanteil, den die Stadt aufbringen muss, beläuft sich auf 112.500 Euro.

Eine Fahrbahn-Erneuerung steht an

Die Erneuerung der Fahrbahn schließt sich an den Kanalbau der Wasserwerke Zwickau an. Der bauliche Zustand der beiden Straßen sei bereits jetzt hinsichtlich Befahrbarkeit und Verkehrssicherheit als unzureichend einzuschätzen. Nach dem Kanalbau, für den ein wesentlicher Teil des Straßenquerschnitts entfernt werden muss, wäre eine sinnvolle Wiederherstellung nur durch den kompletten Ausbau möglich. Zu der Einschätzung kommt die Stadt in der Beschlussvorlage.

Die Fahrbahn muss auf einer Breite zwischen 4,10 und 5,55 Metern erneuert werden. Dabei macht sich der Aufbau in einer Höhe von 75 Zentimetern erforderlich. In den Untergrund kommt zunächst eine Frostschutztragschicht von 57 Zentimetern. Darauf folgen eine Asphalttragschicht von 14 Zentimetern und eine Asphaltbetonschicht von 4 Zentimetern. Die Restflächen - zwischen Fahrbahn und Grundstücksgrenzen - werden mit einer ungebundenen Tragschicht befestigt.

Fast ein Jahr Bauzeit ist geplant

Das Bauvorhaben wird sich über einen langen Zeitraum hinziehen. Der Baubeginn ist nach Angaben aus dem Rathaus am 29. Mai geplant. Die Ausführungszeit wird auf elf Monate geschätzt. Als Fertigstellungstermin planen Stadt und Wasserwerke deshalb den April 2018 ein. Die Realisierung erfolgt unter Vollsperrung in mehreren Bauabschnitten.

Die Anlieger sollen über eine Umleitung, die über Leubnitz-Forst ausgeschildert wird, weiter die Wettinerstraße erreichen können. An einigen Stellen macht sich zur Umsetzung des Straßenbaus auch die Inanspruchnahme von privaten Flächen erforderlich, kündigt die Stadt an.