FSV bleibt im Winter in der Heimat

FSV-Vorschau Fußball 3. Liga Mit Punktgewinn am Sonntag Anschluss finden

fsv-bleibt-im-winter-in-der-heimat
Das wollen die FSV-Fans auch am Sonntag gegen den MSV Duisburg sehen: Konsequenter Einsatz von Morris Schröter (FSV) im Zweikampf mit ennart Stoll vo SC Preussen Münster (re). Foto: Ralph Koehler/propicture

Zwickau. Die Nerven der Fußballanhänger des Zwickauer FSV wurden in den vergangenen Wochen arg strapaziert. Mit der Begegnung am Sonntag 14 Uhr im Zwickauer Stadion kommt nun der Spitzenreiter der 3. Fußball-Liga in die Muldestadt. Damit ist die erste Halbserie der Saison 2016/2017 in der 3. Fußball-Liga bereits beendet. Trotz redlicher Bemühungen scheinen die Westsachsen noch nicht in der höheren Spielklasse angekommen zu sein. Trotz oftmals nachgewiesener Spielstärke fehlt es an der letzten Konsequenz vor dem Tor beim Abschluss. Am Sonntag können die FSV-Kicker mit einem Sieg gegen den Tabellenführer Anschluss an das untere Mittelfeld der 3. Liga finden und im neuen Jahr noch einmal durchstarten. Der FSV Zwickau wird in der Winterpause kein Trainingscamp in der Türkei beziehen. Grund sind die instabile Lage im Land und die Terror-Angst. Sie haben im Verein große Bedenken ausgelöst. Da aus Kostengründen kein anderes Trainingscamp in Frage kommt, werden die Westsachsen für die Vorbereitung auf die Rückrunde in der Heimat bleiben und in bekannten Gefilden den Grundstein für eine hoffentlich erfolgreiche Rückrunde legen.