FSV enttäuscht im Montagsspiel

Fussball Zwickau unterliegt in Braunschweig mit 1:3

Zwickau/Braunschweig. 

Zwickau/ Braunschweig. Am Montagabend bezwang Eintracht Braunschweig vor 16.190 Zuschauern im heimischen Stadion an der Hamburger Straße die Gäste aus Zwickau mit 3:1 (2:0). Bereits mit dem Anstoß machten die Löwen klar, in welche Richtung sich das Spiel entwickeln sollte. Der Ball wurde schnell nach vorne gespielt, drei, vier Spieler setzten sofort nach. Druck, Druck, Druck lautet die Devise. Die Zwickauer waren davon sichtlich beeindruckt. In der 27. Minute fand Nick Proschwitz mit einer tollen Flanke den Kopf von Marcel Bär und es stand 1:0. Zwei Minuten später legte Eintracht nach. Martin Kobylanski konnte zum 2:0 einschieben.

Danach nahmen die Braunschweiger etwas Tempo aus der Partie. Robin Becker traf in der 56. Minute zum 3:0 in die Maschen der Sachsen. Das Spiel war damit entschieden. Braunschweig wurde nachlässiger. Ronny König nutzte das für Zwickau aus und verkürzte in der 67. Spielminute auf 3:1. Nun kam doch noch etwas Spannung auf. In der 72. Minute landete der Ball sogar ein zweites Mal im Braunschweiger Gehäuse. Doch der Treffer von König wurde wegen Abseits nicht gegeben. Kurz vor Schluss verhinderte Fejzic mit zwei guten Paraden einen zweiten Gegentreffer. Zwickau wachte zu spät auf. Zwickaus Trainer Joe Enochs meinte nach dem Spiel sichtlich enttäuscht: " "Wir haben die ersten 45 Minuten gar nicht stattgefunden und nicht das gebracht, was uns sonst so stark macht. Wenn man dann 0:3 hinten liegt, wird es natürlich schwierig, noch einmal zurückzukommen."