FSV-Nachwuchs: Am Samstag ist Saisonauftakt

Fussball A-Junioren haben Heimspiel in der Regionalliga Nordost

Zwickau. 

Zwickau. Am Samstag startet die A-Junioren des NOFV die neue Saison. Kurz vor Beginn waren die Nachwuchsfußballer des FSV Zwickau zu einem mehrtägigen Trainingslager in Tschechien. Gegen den FC Slavia Karlovy Vary U 21 siegte man 11:1, während es gegen Banik Sokolov U 19 eine 2:5-Niederlage gab. "Für uns als Mannschaft galt es zusammenzuwachsen und sich auf und neben dem Platz kennenzulernen. Neben dem zwei- bis dreimaligen Tagestraining gab es Golf und Bowling am Abend als Abwechslung. Es war ein gelungenes Trainingslager unter guten Bedingungen mit entsprechenden Tests", sagte FSV-Trainer Markus Seiler.

Viele namhafte Teams in der Liga

Neben dem Aufsteiger FSV Zwickau spielen aus Mitteldeutschland der FC Erzgebirge Aue, FC Rot-Weiß Erfurt, Hallesche FC und FC Carl Zeiss Jena in der Regionalliga. Mit insgesamt sechs Mannschaften ist die Hauptstadt am stärksten vertreten. Die Clubs: Berliner SC, BFC Dynamo, FC Viktoria 1889, SC Staaken 1919, FC Hertha 03 Zehlendorf und Tennis Borussia. Die Zwickauer empfangen am Sonntag zum Heimauftakt Tennis Borussia. Der Anstoß erfolgt 13 Uhr im Sportforum "Sojus 31".

Seiler: "Niveau ist hoch"

Der Kader des FSV besteht aus 25 Spielern, die alle ein reiner A-Jugend-Jahrgang sind. Im Aufgebot befindet sich auch ein Auswahlspieler. Es ist Gentuar Durmishi, der 2018 aus Berlin nach Westsachsen wechselte und in der vergangenen Woche bei der U19 von Kosovo war und dort seine Länderspielpremiere hatte. "Die Regionalliga ist sehr stark. Mit dem Absteiger aus der Bundesliga Jena, den Rostockern und Berliner Teams. Es wird auf hohem Niveau gespielt und wir müssen uns erst daran gewöhnen. Wir wollen ja auch Punkte mitnehmen", ergänzte Cheftrainer Markus Seiler. Co-Trainer der FSV-A-Junioren ist Mike Knopf, Mannschaftsleiter Marco Waldenburger und Betreuer Erik Bräunel.