FSV verpasst großen Sprung

Fußball Regionalliga Nordwest Pokalspiel gegen den FC Oberlausitz Neugersdorf

Der FSV Zwickau hat den Sprung an die Tabellenspitze verpasst. Die Muldestädter kamen am Sonntag gegen den VfB Auerbach nicht über ein 1:1 (0:1) hinaus. Gegen tief stehende Gäste musste der FSV früh den Rückstand hinnehmen. Die Partie begann für den FSV mit einem Schock. Ein weiter Freistoß der Auerbacher segelte in den eigenen Strafraum. Torhüter Marian Unger kommt zwar raus, faustet den Ball aber einem Auerbacher an den Rücken. Kevin Hampf nutzte die Gunst der Stunde und trifft zum 0:1 in der 7. Minute. Die Zwickauer waren sichtlich geschockt und fanden zunächst keine Mittel, um sich Chancen zu erspielen. Nach 23 Minuten Gewühl im Auerbacher Strafraum, Aykut Öztürk behauptete den Ball und fällt. Der Elfmeterpfiff blieb jedoch aus.

Erst gegen Ende der ersten Halbzeit kam Zwickau mit mehr Druck nach vorn. Sie bestimmten zu diesem Zeitpunkt zwar die Partie, erspielten sich aber kaum Chancen. Mit zunehmender Spielzeit drückte der FSV immer stärker und konnte durch einen Kopfball von Marc-Philipp Zimmermann endlich zum 1:1 ausgleichen (73.). Nach dem Abpfiff zeigte sich Auerbachs Trainer Michael Hiemisch mit dem Punktgewinn natürlich zufrieden. Torsten Ziegner war die Enttäuschung allerdings sichtlich anzumerken. Die Zwickauer rangieren jetzt auf Platz 3 der Tabelle jeweils 3 Punkte hinter Jena und Nordhausen. Die Regionalliga legt nun eine kleine Pause ein. Stattdessen wird im Pokal gespielt. Der FSV Zwickau empfängt dann am Sonntag ab 13 Uhr den FC Oberlausitz Neugersdorf in der "Raumkapsel". msz/fsv