• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz

FSV will an der Küste punkten

FUSSBALL Spannendes Ostderby am Sonntag in Rostock

Zwickau. 

Zwickau. Der westsächsische Fußball sinnt auf Wiedergutmachung. Nachdem die Zwickauer Schwäne eine Woche lang ihre Wunden aus der 1:2-Niederlage gegen den KFC Uerdingen geleckt haben, sinnt das Team von der Mulde am Sonntag in Rostock auf Wiedergutmachung. Aber das wird nicht einfach werden. Mit dem dritten Sieg nacheinander könnte sich der Fußball-Drittligist Rostock ins obere Tabellendrittel befördern.

Rostocks Trainer lobt den FSV

Doch vor dem Heimspiel gegen den früheren DDR-Oberliga-Rivalen aus Zwickau warnte Hansa-Coach Jens Härtel: "Zwickau hat sich richtig gut entwickelt, spielt stabil in der dritten Liga. Sie haben eine Mannschaft, die über eine außergewöhnliche Mentalität verfügt. Das macht sie unangenehm." Unmittelbar nach der Heimniederlage richtete Zwickaus Kapitän Keeper Johannes Brinkies den Blick nach vorn und lies durchblicken, dass die Mannschaft mit "breiter Brust" nach Rostock fahren wird. Diese breite Brust wird der FSV auch benötigen, um im stimmungsgeladenen Ostseestadion zu bestehen. Cheftrainer Joe Enochs am Freitag im Pressegespräch: "Wir haben bereits bewiesen, dass wir auch nach einem schlechten Spiel wieder aufstehen können.

Drei Spieler fehlen weiterhin verletzt

Die Sachsen müssen allerdings weiterhin auf Mike Könnecke wegen einer Sprunggelenksverletzung, Nils Miatke mit einem Muskelbündelriss im Adduktorenbereich und Sascha Härtel mit gebrochenem Außenknöchel und Sprunggelenk sowie einem Syndesmoseband-Riss verzichten. Schiedsrichter der Begegnung ist Florian Exner (28) aus Bielefeld. Er leitet zum ersten Mal überhaupt ein Spiel in der 3. Liga. msz