FSV Zwickau bezwingt Wiesbaden 2:1

Fußball Zwickauer holen drei Punkte gegen den Abstieg

Zwickau. 

Zwickau. Der FSV Zwickau holte am Samstagnachmittag im heimischen Stadion einen überraschenden, aber verdienten 2:1-Sieg gegen den Aufstiegsaspiranten SV Wehen Wiesbaden.

Erster Treffer schon in der ersten Minute

Die Westsachsen starteten vehement. Schon nach 35 Sekunden zappelte das Leder im Netz der Hessen. FSV-Stürmer Ronny König hielt sein Versprechen vom Donnerstag und steuerte in der 1. (!) und 29. Spielminute zwei Treffer zum Erfolg bei. Das Gegentor erzielte der Wehener Nicklas Shipnoski in der 3. Minute. Halbzeitstand 2:1. Die Elf von Rüdiger Rehm drängte in der ersten Viertelstunde nach Wiederanpfiff durch Schiedsrichter Henrik Bramlage mit aller Macht auf den Ausgleich. Es entwickelte sich eine Abwehrschlacht, aus der Zwickau mit Glück und Geschick vor 3.969 Zuschauern als Sieger hervorging.

Kurz vor dem Abpfiff war allerdings noch einmal Zittern bei den Zwickauern angesagt, als der eingewechselte Simon Brandstetter in der 88. Minute aus Nahdistanz nur einen Gegenspieler traf und Nicklas Shipnoski seine Großchance in der 89. Spielminute über das Tor setzte. Mit dem letztlich verdienten Erfolg konnte der FSV Zwickau den Punkteabstand auf die Abstiegsplätze weiter ausbauen.

Zwickaus Trainer Joe Enochs erklärte nach dem Spiel: "So eine Leistung wie heute geht nur mit ganz großem Willen. Trotz frühem Ausgleich haben wir immer weiter nach vorn gespielt. Mit der Führung im Rücken waren wir sehr zuversichtlich. Wir haben leidenschaftlich gegen den Ball gespielt und mit etwas Glück die Führung gehalten." Am kommenden Wochenende müssen die Westsachsen auf Reisen gehen. Am 14. April treffen sie auf den Tabellennachbarn die Spielvereinigung Unterhaching. Bei einem Sieg könnten die Schumannstädter vorbeiziehen. Anstoß im Sportpark ist 13. Uhr.