FSV Zwickau: Erster Sieg in Halle seit 20 Jahren

Fußball Die "Schwäne" nach dem 4. Spieltag auf Platz 5

Halle. 

Halle. Im Montagsspiel bezwang der FSV Zwickau die Gastgeber HFC Chemie vor 3.358 Zuschauern mit 2:0 (1:0). Der HFC mit drei Wechseln in der Startformation: Papadopoulous, Dehl und Guttau rückten für Boeder, Mast und Eberwein ins Team. Bei den Gästen gab es nur eine Änderung: Hehne spielte statt Reinhardt.

Die Torschützen für die Westsachsen waren zum 0:1 Maximilian Wolfram in der 39. Spielminute und Ronny König in der 57. Minute. Der Hallenser Gündüz beschwert sich in der Nachspielzeit nach einem Foulspiel an sich. Der Schiedsrichter zückt gelb und fordert ihn auf, zu sich zukommen.

Dieser kommt der Aufforderung nicht nach und muss den Platz verlassen. Zwickau sicherte sich nach drei Minuten Nachspielzeit drei wichtige Auswärtspunkte. Ein nicht unverdienter Sieg des FSV Zwickau. Halle war in der Offensive einfach nicht gut genug und häufig viel zu ungenau. Zwickaus ersten Sieg in Halle seit 20 Jahren.