FSV Zwickau hat einen Lauf - auch in Frankfurt?

Fußball Anstoß am Mittwoch 18 Uhr im Volksbank Stadion

fsv-zwickau-hat-einen-lauf-auch-in-frankfurt
Szene aus der Begegnung im Herbst: Kapitän Toni Wachsmuth (Zwickau9 im Kopfballduell mit Cagatay Kader (Nr. 9, Frankfurt). Foto: Ralph Koehler/propicture

Zwickau. Der FSV Zwickau ist mit acht Siegen in elf Rückrundenspielen die erfolgreichste Mannschaft der Rückrunde in der 3. Fußball-Liga. Diese Erfolgsserie wollen die Muldestädter gegen den FSV Frankfurt am 5. April fortsetzen. Zahlreiche Zwickauer Fans sind in Richtung Frankfurt unterwegs und wollen ihrer Mannschaft lautstark den Rücken stärken.

Auch Marko Tunger (39) ist mit dabei, er verpasst fast kein Spiel seiner Rot-Weißen, hat am Mittwoch Urlaub eingereicht und ist optimistisch: "Es wird eine schwere Aufgabe werden. Aber, wenn wir konzentriert spielen und richtig dagegenhalten, haben wir auch am Main eine Chance."

Fragezeichen bei der Aufstellung

In der ersten Halbserie trennten sich beide Teams bekanntlich in der westsächsischen Domstadt Unentschieden 1:1. Dabei kann Cheftrainer Torsten Ziegner auf ein eingespieltes Team zurückgreifen. Bis auf die Langzeitverletzten sind bei den Zwickauern alle Mann an Bord. Ob Winter-Neu-Zugang Jonas Acquistapace mit auflaufen kann, ist noch mit einem dicken Fragezeichen versehen und wird sich wohl erst kurz vor Spielbeginn entscheiden.

Der FSV geht optimistisch in die Begegnung. Das Team hat einen Lauf und der soll weitergehen. Mit derzeit 43 Punkten auf der Haben-Seite will keiner der Zwickauer den Abstieg.

Anstoß am Mittwoch ist 18 Uhr im Frankfurter Volksbank Stadion. Das Spiel wird vom Unparteiischen Florian Kornblum geleitet. An den Seitenlinien wird er von Luka Beretic und Tobias Schultes unterstützt.