FSV Zwickau holt Punkt in Magdeburg

FUSSBALL Bentley Baxter Bahn mit Elfmeter-Doppelpack

Zwickauer Spieler bedankten sich nach dem Schlusspfiff bei den mitgereisten Fans. Foto: PICTURE POINT / Gabor Krieg

Magdeburg. Ein Punktgewinn beim Aufstiegsanwärter tut immer gut. Der FSV Zwickau ließ sich beim Gastspiel in Magdeburg auch von einer zweimaligen Führung des Favoriten nicht schocken und glich jeweils aus. Mann des Tages war Bentley Baxter Bahn, der im Doppelpack vom Elfmeterpunkt traf und dem Magdeburger Keeper Daniel Glinker keine Chance ließ. Dabei war der Gastgeber das spielbestimmende Team mit einem klaren Chancenplus. Marcel Costly netzte bereit in der neunten Minute zur Magdeburger Führung ein. Die Zwickauer schüttelten sich kurz und bliesen zur Gegenattacke.

Abseits-Tor von König wird zurecht nicht gegeben

Als Glinker den pfeilschnellen Daniel Gremsl im Strafraum von den Beinen holte, gab es keine zwei Meinungen: Elfmeter! Bahn verwandelte eiskalt ins linke untere Toreck. Kurz nach dem Seitenwechsel jubelten die Zwickauer erneut, doch Ronny König stand bei seinem erfolgreichen Abschluss mit den Fußspitzen im Abseits. Das 2:1 fiel auf der Gegenseite, als Philipp Türpitz eine tolle Einzelleistung mit einem platzierten Schuss ins linke Dreiangel abschloss.

Zwickau belohnt sich kurz vor Schluss

Der FSV bewies Moral, steckte nicht auf und belohnte sich mit dem erneuten Ausgleich. Rene Lange wurde im Strafraum vom Magdeburger Hammann gefoult und Bahn jagte den Ball erneut flach ins linke Eck. "Ich habe kurz gewartet und als sich der Torhüter auf eine Seite bewegte, habe ich ins andere Eck gezielt", kommentierte Bahn seinen zweiten Streich. Leider ist der zweifache Torschütze nach seiner fünften gelben Karte in Jena gesperrt.