FSV Zwickau muss in Braunschweig antreten

Fussball Schwäne wollen ersten Dreier einfahren

Zwickau. 

Zwickau. Der FSV Zwickau (14. Platz/2 Punkte) nimmt am Samstag in der 3. Fußball-Liga erneut Anlauf, den ersten Saisonsieg einzufahren. Gegner ist dann Eintracht Braunschweig (11. Platz/4 Punkte). Für die Partie, die 14 Uhr angepfiffen wird, sind allerdings keine Gäste-Fans zugelassen. FSV-Cheftrainer Enochs war mit der Art und Weise, wie seine Männer bisher in der 3. Liga zu Werke gegangen sind, durchaus einverstanden.

Bisherige Ausbeute ist nicht ausreichend

Doch auch ihm sei bewusst, dass der Ertrag nur bedingt gepasst hat. "Wir müssen uns am Samstag auf unsere Stärken besinnen, dürfen wenige Torchancen zulassen und müssen frech und zielstrebig nach vorn spielen", erläuterte Enochs, der um die Stärken des Gegners weiß. "Wir treffen auf eine sehr robuste, kopfballstarke und abgeklärte Mannschaft, die extrem schnell von Abwehr auf Angriff umschalten kann", analysierte der Coach zur Pressekonferenz am Donnerstag. Er hatte sich den jüngsten 2:0 Auswärtssieg der Eintracht in Halle im Stadion angeschaut.

Göbel steht vor 200. Drittligaspiel

Dass der erste Dreier beim FSV nach wie vor auf sich warten lässt, bringt Zwickaus Spieler Patrick Göbel nicht aus der Fassung. "Wir haben in den ersten drei Spielen durchaus gute Leistungen gezeigt und hatten unsere Chancen. Doch jetzt müssen wir wieder alles abrufen, um auf dieses Level zu kommen und das Spiel möglichst zu gewinnen", blickte der 1,69-Meter große Akteur nach vorn. Auch er hat bisher noch nicht in den gegnerischen Kasten getroffen. Göbel steht in Braunschweig vor seinem 200. Einsatz in der 3. Liga. Bis auf den weiterhin verletzten Davy Frick hat Enochs am Samstag den kompletten Kader zur Verfügung.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!