FSV Zwickau: Schwache Leistung im wichtigen Abstiegsduell

Fußball 3. Liga Fortuna Köln gegen FSV Zwickau 1:0 (0:0)

Foto: PICTURE POINT / Gabor Krieg

Köln. Mit vielen guten Vorsätzen war der FSV Zwickau im Kölner Stadion aufgelaufen. Schließlich hätten die Westsachsen bei einem Sieg den Vorsprung auf Fortuna auf sechs Punkte ausbauen können. Entsprechend motiviert vollzogen die Zwickauer vor 1.835 Zuschauern den Anstoß zur ersten Halbzeit, der von Schiedsrichter Christian Dietz aus München geleiteten Partie. Im Vergleich zum Spiel gegen Braunschweig stand Tarsis Bonga für Kevin Hoffmann in der Startelf.

Gelb-Rot für Orrin McKinze Gaines

Die Vorsätze der Sachsen waren spürbar. Allerdings schwanden diese im Verlauf der Spielzeit. Nach der verletzungsbedingten Auswechslung von Joel Abu Hanna in der 36. Minute ließen auch die Kölner in ihren Bemühungen nach. Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit wurde der FSV durch das 1:0 der Gastgeber aufgeschreckt. Michael Eberwein staubte in der 47. Minute ab, nachdem Johannes Brinkies einen Torschuss von Moritz Hartmann nicht richtig klären konnte. Zwingende Chancen waren in der Folge auf beiden Seiten Mangelware. In der 80. Minute zückte Schiedsrichter Dietz die gelb-rote Karte gegen Orrin McKinze Gaines, nachdem dieser Brandenburger gefoult hatte.

In Unterzahl wurde ein Punktgewinn der Sachsen noch schwieriger Daran änderten auch drei Minuten Nachspielzeit nichts. Fortuna hatte mehrfach die Möglichkeit das Ergebnis auf 2:0 zu erhöhen. Zwickau verlor verdient nach einer schwachen Leistung. Ein Rückschlag für den FSV im Kampf um den Klassenerhalt. Zwickaus Trainer nach dem Spiel: "Ich bin enttäuscht über diese verdiente Niederlage. Wir haben heute schlecht gespielt". Mit dem Sieg überholte Fortuna Köln die Zwickauer in der Tabelle. Die Schumannstädter rangierten nun dahinter auf Rang 14. Am 12. Februar wird es für die Sachsen noch einmal schwer. Im Nachholspiel gegen den Karlsruher SC tritt der FSV um 19 Uhr im heimischen Stadion an.