• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

FSV Zwickau siegt gegen 1. FC Saarbrücken mit 2:0: Jensen-Traumtor zum Abschied

Fussball Zwickau verabschiedet sich mit Heimsieg gegen Saarbrücken

Zwickau. 

Zwickau. Die Spieler des FSV Zwickau boten im letzten Heimspiel der Saison 20/21 eine gute Vorstellung. Gegen den 1. FC Saarbrücken holten die Westsachsen mit 2:0 ihren sechsten Heimsieg. Das Highlight des Spiels war ein Traumtor von Leon Jensen, der den FSV verlässt.

Gäste geraten früh in Unterzahl

Nach einem Platzverweis mussten die Gäste lange in Unterzahl spielen. Im letzten Saisonspiel rotierte Zwickaus Trainer Joe Enochs noch einmal und wechselte im Vergleich zum 2:1-Erfolg in Lübeck auf sechs Positionen. Stanic, Möker, Jensen, Miatke, König und Frick, der seine Ampelkarte aus dem Rostock-Spiel abgesessen hatte, fingen an. Sie ersetzten Könnecke (5. Gelbe), Hauptmann, Strietzel, Schikora, Drinkuth und Willms. Die Gäste aus dem Saarland standen oft etwas neben sich. Das war sicher auch den sieben Wechseln von FCS-Trainer Kwasniok geschuldet.

FSV glänzt mit Spiellaune

Die Zwickauer präsentierten sich mit viel Spielwitz und setzten die Saarländer sofort unter Druck. Nach 14 Minuten hätte es bereits im Tor der Blau-Schwarzen klingeln müssen, doch König schoss am leeren Tor vorbei. Zehn Minuten später ging Zwickau nach einem Traumtor von Jensen in Führung. Fünf Minuten vor dem Halbzeitpfiff sah Vunguidica nach einem Ellenbogencheck gegen Möker glatt Rot. Nach der Pause das gleiche Bild: Zwickau im Vorwärtsgang, die Saarbrücker standen tief. Die Westsachsen ließen nichts anbrennen und legten in der 76. Minute noch das 2:0 nach. Lokotsch schob einen Abpraller in die Maschen.

Der sechste Heimsieg für den FSV Zwickau war perfekt. Die Zwickauer beenden die Saison damit auf dem zehnten Platz.