• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

FSV Zwickau siegt mit 3:1 in Meppen

fußball Schwäne in der Fremde erfolgreich

Meppen. 

Meppen. Die Zwickauer feierten bei den heimstarken Meppenern am Sonntag einen Jahreseinstand nach Maß. Der 3:1-Auswärtssieg geht absolut in Ordnung: Die Zwickauer waren bissig, gut eingestellt und hatten bei zwei Alu-Treffern der Gastgeber das nötige Glück. Zwickaus Luca Horn erzielte in der zweiten Spielminute mit der ersten Chance der Partie das 1:0 für die Gäste in der dritten Minute. Die Gastgeber brauchten knapp 20 Minuten, um sich von der kalten Dusche zu erholen. Dann traf Morgan Faßbender in der 31. Minute zum 1:1-Ausgleich und der SV Meppen war wieder im Spiel.

 

Meppener Stürmer "entscheidet" die Partie

Für die Entscheidung in dieser Partie sorgte Faßbender - und zwar auf kuriose Weise. Erst traf der Offensivspieler wie schon in Durchgang eins das Aluminium, er köpfte aus kurzer Distanz an die Latte (80.). Dann mischte der 23-Jährige auch im eigenen Strafraum mit, zum Leidwesen für die Norddeutschen: Bei einem Klärungsversuch schoss Faßbender den Zwickauer Manfred Starke an, von dessen Bein sprang der Ball zum 2:1 für die Schwäne in der 82. Minute ins Tor. In der Nachspielzeit erhöhte Dominic Baumann sogar noch auf 3:1 für den FSV. Zwickaus erster Sieg nach fünf Partien sorgt beim Team für etwas Ruhe im Kampf um den Klassenerhalt.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!